Finanznews

Aktienmärkte starten in Monster-Woche! Videoausblick

Die Aktienmärkte starten in eine „Monter-Woche“ mit extrem vielen Highlights! Vor allem die Zahlen der großen US-Tech-Unternehmen werden wichtig, weil es die Markt-schweren Werte warten, die die Aktienmärkte gestützt haben in den letzten Wochen. Alleine morgen berichten Apple, Microsoft und Alphabet, heute startet Tesla mit seinen Zahlen. Dann am Mittwoch die Sitzung der US-Notenbank Fed – gibt es einen Plan für das Tapering? Dazu noch die Debatte um das Infrastrukturprogramm in den USA und die Anhebung der Schuldenobergrenze, sowie extrem wichtige Konjunkturdaten (US-BIP, Inflations-Daten). Zu Wochenbeginn im Fokus ist aber zuunächst der Anstieg von Bitcoin und anderen Kryptowährungen..

Hinweis aus Video: Artikel „Bitcoin steigt kräftig und zieht andere Kryptos mit hoch – Spurensuche“

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: <a href=“https://bit.ly/316AkWq“ target=“_blank“ rel=“noopener“>https://bit.ly/316AkWq</a>



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Ihr solltet aufhören über Coins zu schreiben es ist einfach nur lächerlich insbesonder Kummerfeld der wohl alles dem Dogecoin zuschreibt der Artikel kann man nur als Müll bezeichnen.

    Das Amazone einen Digital Currency Mitarbeiter (oder genauer Mehrer sucht) ist seit letzter Woche bekannt und somit sicher nicht Verantwortlich für den Anstieg. Im Gegenzug geistert das Thema seit heute Nacht das Amazon kurz davor steht Bitcoin und andere als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

    mM nach würde ein Amazoncoin auch nichts verändern heute Trend sind Ökosysteme, was fie klassichen Unternehmen als das abschöpfen der Wertschöpfungskette verstehen, ein Amazoncoin wäre nur stringent, aber das wär doch keine Konkurrenz für den Store of Value, wer mal Bitcoin überwiesen hat oder schon mehrfach der weiss das Bitcoin ja schon heute überfordert ist, der Mempool ist voll und die Gebühren teuer.

    Ich sehe das viel mehr als die von Thomas Mayer formulierte Konkurrenz von Privatem Geld

  2. Und wieder haben die Anleger den „Dip“ gekauft, mit Erfolg und es wird vielleicht wieder gut gehen und vielleicht noch einmal, bis es dann nicht mehr gut geht, so die Aussage in dem Video von Herrn Fugmann. Aber das bringt doch die ganze Fehleinschätzung der Märkte (seit Jahren) zum Ausdruck. Selbst wenn es zu einem Rückschlag von 50 Prozent beim Gesamtmarkt käme, hätte man dann mehr Profit eingefahren, als diejenigen, die ständig vor den überbewerteten Märkten warnen und außen vor bleiben. Zumal man nicht 50 Prozent Abschlag hinnehmen muss. Einmal mehr sieht man, was die ganze Warnerei gebracht hätte, würde man sie ernst genommen haben. Aber es könnte auch um 90 Prozent fallen?? Warnt weiter.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage