Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Trump gegen China – und Twitter! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte werden heute zwei Themen wichtig: die Reaktion von Donald Trump und seiner Administration auf das heute verabschiedete Hongkong-Gesetz durch Chinas Führung – und seine Ankündigung, heute Maßnahmen gegen Twitter zu ergreifen (das betrifft dann wohl auch Facebook und Google). Mit anderen Worten: die Themen weredn nun politischer, ob aussenpolitisch in dem sich zuspitzenden Machtkampf mit China, oder innenpolitisch mit Trumps Kampf um die Deutungshoheit als Auftakt zum US-Wahlkampf. Asiens Aktienmärkte zeigen unterschiedliche Reaktionen – schwach vor allem der Hang Seng in Hongkong. Die US-Futures zum Handedlsende wieder mit der „Asien-Rampe“ – inzwischen fragen sich auch andere Medien, wer da wohl an der Schraube dreht..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

9 Kommentare

9 Comments

  1. Avatar

    Mr.Cocaine

    28. Mai 2020 08:49 at 08:49

    Herr Fugmann lebt vor der Kamera richtig auf und
    entwickelt Gottschalk-ähnliche Moderator-Talente.
    Weiter so – Genosse!

  2. Avatar

    Realist

    28. Mai 2020 09:17 at 09:17

    Wäre es nicht möglich, dass hinter den wundersam steigenden US-Futures zum Handelsende die US-Aministration unter falscher Flagge steckt?
    Steigende und hohe Aktienmärkte sind deren Lösung für viele Probleme?

  3. Avatar

    Kritisch on fire

    28. Mai 2020 09:49 at 09:49

    Irgendwie kommt mir der Verdacht, dass mr. president neidisch und immer neidischer in Richtung China und Russland schielt. Mann, wäre es toll auch so eine Allmacht über alles und jeden zu geniesen – verdammte Demokratie, Meinungsfreiheit, kritische Medien usw.

  4. Avatar

    Weiss-Rock

    28. Mai 2020 09:52 at 09:52

    @ Realist, man könnte auch spekulieren,dass einer oder zwei der ganz Dicken ,die gute Beziehungen zur Administration haben, anstelle von Wahlkampfspenden ( Naturalgaben) ein wenig mithelfen.
    Sie würden es nicht bereuen u.würden als Insider oder For-Runner auch noch mitverdienen.Da sie somit auch noch die Wende selber bestimmen könnten, wären sie auch für die kommende Baisse gerüstet.
    Der Name Blackrock ist nur Zufall, passt aber gut zu den vielen Börsianern ,die mit den Manipulationen in den Abgrund gerissen werden. Nicht vergessen, in Amerika ist Alles erlaubt was dem neuen Ex- Präsidenten hilft. Darum müssen sie auch den Chinesen sagen was in Hongkong richtig ist.

    • Avatar

      Andreas

      28. Mai 2020 10:07 at 10:07

      Warum Ex-Präsident? Weil er gegen Alzheimer Biden verliert?

  5. Avatar

    Johann Steinhaus

    28. Mai 2020 10:19 at 10:19

    Hallo 😊👌,
    mal abgesehen von der Entkoppelung der Märkte abgesehen, viel mir die Tage ein Bericht bei Zerohedge auf der mir doch arg zu denken gibt.
    Da war die Rede über eine veröffentliche Studie die belegte das das Corona-Virus die gleichen Abwehrmaßnahmen gegen das Immunsystem vollführt wie das HIV-Virus. Wenn ich das richtig verstanden habe, wird wohl von einer infizierten Zelle ein Marker-Molekül zerstört so das die Freßzellen des Körper die infizierte Zelle nicht mehr als krank identifizieren können.
    Das gleiche beim HIV-Virus und es wurde seit 40 Jahren keine Impfung dagegen erfolgreich entwickelt.
    Wenn da nur ein Körnchen Wahrheit dran ist mag ich im Umkehrschluss, für die derzeitige Situation, gar nicht an die Folgen denken 😒

  6. Avatar

    sabine

    28. Mai 2020 10:45 at 10:45

    Das wär ja mal eine richtige Hausnummer, wenn Trump die Sozialmedien als Zensor unschädlich macht. Schon Markus Koch hat mal in einer Sendung befürchtet, gesperrt zu werden, wenn er dies oder jenes sagt. (Ich weiß nicht mehr, um was es ging. Corona? Egal.)
    Es geht denen ja nicht darum, den Terrorismus (z.B. der von den USA und der EU unterstützte ISIS) zu bekämpfen, sondern die Masse, den kleinen Mann auf der Straße, bei alltäglichen Dingen in die Spur zu bekommen. Die Grünen haben ja schon gefordert, die Klimadiskussion zu beenden und jeden zu bestrafen, der sie verneint. Denn er ist eine große Gefahr für die Gesellschaft, bzw. die ganze Welt. Bei uns regnet es gerade bei 10°C, Lage ca. 500 m ü. NHN (über Meeresspiegel), kein Gebirge in der Nähe. Ende Mai ist doch eigentlich Sommeranfang?
    Übrigens bzgl. Meinungsfreiheit: Ein Mann kam ohne Mund/Nasenschutz in eine kleine Metzgerei in einer Kleinstadt, und fragte, ob man schnell ein Auge zudrücken und er unmaskiert eine Leberkässemmel haben könne. Als die Mitarbeiterin nickte, zog er seinen Prüfer-Ausweis hervor und erstattete Anzeige – 5.000€ Strafe. Kommt nirgends in den Nachrichten, nur durch persönliche Weitergabe. Und da wollen die Globalisten mit GoogleTwitterYahooYoutubeFacebook ran.

    • Avatar

      Stina

      29. Mai 2020 00:12 at 00:12

      @sabine, kann es sein, dass Sie zu dämlich sind, um Wetter von Klima zu unterscheiden?
      Dass Sie in einer Kleinstadtwelt irgendwo im tiefsten Franken leben, wo noch keiner versteht, dass Vergehen gegen landesweite Vorgaben auch hier sanktioniert werden?

      Der Leberkässemmel-Skandal:
      What about Terrorism, what about Trump?! What about the Grünen and their Klimahysterie, what about the Globalisten mit GoogleTwitterYahooYoutubeFacebook…

  7. Avatar

    Wahlstratege

    28. Mai 2020 11:29 at 11:29

    So nebenbei, da nun jeder weiss,dass die USBörsen manipuliert werden u.es in der ganzen Maschinerie sicher auch Demokraten ( Mitwisser) oder Whistelblower hat, könnte man doch zu gegebenem Zeitpunkt den Oberschrauber des Börsenbetrugs zum Zwecke der Wahlbeeinflussung anklagen.
    Die fast todsicheren Insiderfälle in seinem Umfeld würden alleine ausreichen um ihn zu demontieren.
    Da es schon in der Zeitung steht, ist der Anfang schon gemacht. Das ist ein gefundenes Fressen für gewisse Journalisten. Ich wette alle meine Shortgewinne der letzten Tage ? ? ,dass da etwas im Busch ist.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Inflation und das Paradox der Erwartungen! Marktgeflüster (Video)

Eines scheint für die Investoren klar zu sein: wenn die Coronakrise überwunden ist, kommt die Inflation. Aber das wäre besonders schlecht für den Reflations-Trade!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Eines scheint für die Investoren klar zu sein: wenn die Coronakrise überwunden ist, kommt die Inflation – deshalb spielen alle Investoren den „Reflations-Trade“ und kaufen vor allem Aktien aus den Sektoren Energie, Industrie und Materialien. Es sind aber vor allem diese Sektoren, die eine besonders hohe Verschuldung aufweisen – und aufgrund der Politik der Notenbanken dennoch derzeit extrem günstig Schulden machen können. Aber wenn die Inflation wirklich steigt, dann beginnen die Kapitalmarkt-Zinsen zu steigen – und das erschwert die Tragfähigkeit der Schulden jener Unternehmen, die derzeit im Reflations-Trade gekauft werden. Im Grunde ist das ein Paradox: wenn die Inflation wirklich käme, wären diejenigen Aktien die Verlierer, die im Reflations-Trade derzeit immens nach oben gekauft werden..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Börse: Der Tag X ist da! Videoausblick

Was hat Trump der Börse gebracht – und mit welchen Voraussetzungen startet der neue US-Präsident Biden? Entscheidend ist der Dollar!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Börse fokussiert sich heute auf die Machtübernahme durch Joe Biden – und auf das, was er unmittelbar nach Übernahme der Macht anordnen wird. Trump hingegen noch einmal mit einer Abschiedsbotschaft – aber seine politische Karriere ist wohl unwiderruflich vorbei. Was hat Trump der Börse gebracht – und mit welchen Voraussetzungen startet der neue US-Präsident Biden? Die Börse hat hier eine eindeutige Einschätzung – aber liegt sie damit richtig? Der gestrige Handelstag hat ein Muster bestätigt: wenn der Dollar schwach ist, steigen die Aktienmärkte – und umgekehrt. Sollte es heute keine Ausschreitungen im Umfeld der Amtsübernahme Bidens kommen, dürfte das für die Märkte zunächst positiv sein..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Wall Street: Die USA am letzten Tag von Trump! Marktgeflüster (Video)

Wie ist die Ausgangslage der Wall Street und der USA am letzten vollständigen Tag der Präsidentschaft von Donald Trump? Streiflichter..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Wie ist die Ausgangslage der Wall Street und der USA insgesamt am letzten vollständigen Tag der Präsidentschaft von Donald Trump? Auf der einen Seite extrem hohe Kurse der Aktienmärkte und die Hoffnung auf Stimulus – der aber die innere Spaltung der USA nicht schnell heilen kann und wird. Daher wird diese Spaltung wahrscheinlich erst noch schlimmer werden, bevor es besser werden kann. Nur eines ist sicher: auch unter Biden werden die Schulden der USA weiter explodieren, daher ist der entscheidende Trigger für die Aktienmärkte die Entwicklung der Kapitalmarktzinsen – die wiederum an die Inflationserwartung gekoppelt sind. Heute die Wall Street am letzten Tag Trumps volatil – eine Folgewirkung des Optionssverfalls letzten Freitag..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage