Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte und Psychologie! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die Psychologie ein entscheidender Faktor – und das gilt insbesondere für die derzeitige Lage mit dem Coronavirus. Was derzeit in China passiert, ist eine seltsame Konstellation: die größte Migrationswelle der Welt (400 Millionen Chinesen reisen zum Neujahrsfest) plus verstärkte Globalisierung sorgen für die Ausbreitung eines Virus mit bisher unbekannten Konsequenzen. Sollte etwa das Virus verstärkt in westlichen Ländern auftreten, dürfte das deutliche Auswirkungen auf den Konsum haben – obwohl die Wahrscheinlichkeit wohl höher ist bei einem Verkehrsunfall tödlich zu verunglücken als an dem Coronavrius zu versterben; und dennoch würde deshalb niemand auf das Auto verzichten! Die Aktienmärkte erholt nachdem die WHO keine globale Viruswarnung herausgab – aber über das Wochenende ist ein sprunghafter Anstieg von Coronavius-Infektionen in China zu erwarten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

3 Kommentare

3 Comments

  1. Avatar

    Sven

    24. Januar 2020 09:44 at 09:44

    Wie gesagt, buy the dip…Der Ausbruch über das DAX-Allzeithoch ist damit sicher. Der kurzfristige Run Richtung 14.000 schnell erledigt. Doch bis Sommeranfang 15.000…? nächste Woche auf jeden Fall Apple und die FED als Zündung für den Dow, dauert auch bisher ziemlich lang für die 30K… Und wenn dann auch noch das Corona-Virus im Griff ist…anschnallen für die folgende Vollgas-Fahrt nach oben…

  2. Avatar

    Gixxer

    24. Januar 2020 11:44 at 11:44

    0:15 im Video: WHO ist nicht Welthandelsorganisation, das wäre die WTO.

  3. Avatar

    Gigi

    24. Januar 2020 14:14 at 14:14

    Nur so zur Info : Auf das Coronavirus gibt es ein Patent

    „Die neue Modeerscheinung namens „Coronavirus“ macht Schlagzeilen. Komischerweise gab es ein Patent für das Coronavirus, das 2015 eingereicht und 2018 erteilt wurde. https://patents.justia.com/patent/10130701

    Diesem Virus des „Pirbright Instituts“ wurde 2015 ein Patent erteilt (US Patent for Coronavirus Patent (Patent # 10,130,701)) und die Personen hinter dem „Pirbright Institut“ schienen Bill und Melinda Gates zu sein.

    Der Abtretungsempfänger dieses Patents war das von der Regierung finanzierte „Pirbright Institut“ aus dem Vereinigten Königreich. Und wenn man sich das ansieht, dann sind einige ihrer wichtigsten Gründer die „Weltgesundheitsorganisation“ und die „Bill and Melinda Gates Stiftung“. Glaubst Du, dass das aus dem Nichts aufgetaucht ist?

    Jordan Sather fragt:

    „Komisch, wie die WHO kürzlich sagte, dass das Zögern bei Impfungen eine der größten Bedrohungen für die globale Gesundheit im Jahr 2019 darstellt. Und wie viel Geld hat die Gates Stiftung im Laufe der Jahre für Impfprogramme bereitgestellt?“

    „War die Freisetzung dieser Krankheit geplant? “

    Für das Gegenmittel steht die Pharmaindustrie zu ihren Diensten

    https://www.youtube.com/watch?v=8OJ3HtLTcNk&feature=youtu.be
    https://qlobal-change.blogspot.com/2020/01/x-22-report-vom-2212020-trump-ist.html

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ich werde bullisch – schnell verkaufen! Marktgeflüster (Video)

Wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen! Deshalb werde ich jetzt extrem bullisch – Aktien steigen immer!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Konjunktur in den USA brummt, wie heutige Daten zeigen – also werde ich jetzt bullisch für die Aktienmärkte! Denn wenn die Wirtschaft anspringt, dann müssen auch die Aktienmärkte steigen, oder? Dazu kommt jetzt auch noch der Stimulus in den USA – besser geht nicht! Und nächste Woche werden Apple, Facebook und Tesla ihre Zahlen berichten – das wird sicher extrem bullisch werden, denn die tollen Zahlen sind bestimmt noch nicht ausreichend eingepreist, oder? Ausserdem: Aktien steigen immer – das zeigt schon der Blick in die Geschichte! Und heute ist Janet Yellen als Finanzministerin bestätigt worden – können Sie sich an einen einzigen Tag erinnern, an dem die Aktienmärkte gefallen sind, als Yllen noch Fed-Chefin war? Eben..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Bitcoin als Warnsignal für die Aktienmärkte? Videoausblick

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Sind die Kurtsverluste bei Bitcoin eine Art Warnsignal für die Aktienmärkte, dass die Party zumindest kurzfristig erst einmal vorbei ist? Bitcoin ist ja eben nicht ein Hedge, sondern vielmehr ein Liebling der Retail-Investoren – und verhält sich damit faktisch wie zyklische Aktien. Daher ist es auch kein Zufall, dass Bitcoin im März 2020 in der ersten Corona-Welle ebenso wie die Aktienmärkte deutlich gefallen ist. Die Aktienmärkte zeigen derzeit ein ähnliches Muster wie 2020: Tech steigt, aber die Marktbreite fehlt wieder – das war bis zur Impfstoff-Meldung am 09.November 2020 das dominante Muster gewesen. Die Luft nach oben scheint dünner zu werden, ohnehin ist die Beste aller Welten lämngst eingepreist, da darf also nichts schief gehen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Bitcoin

Aktien: „Janet Yellen macht euch reich!“ Marktgeflüster (Video)

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Wirklich?

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

„Janet Yellen macht euch reich – kauft Aktien“, so lautet das Mantra mit der Amtsübergabe an Biden in sozialen Medien in den USA. Die Logik dahinter: Yellen und die Fed würden Dollar ohne Ende drucken, daher werde der Dollar stark fallen, daher sei die einzige Möglichkeit sich davor zu schützen und sogar reich zu werden, Aktien oder Assets wie Bitcoin zu kaufen. Solche Aussagen kommen häufig unmittelbar vor Korrekturen – Korrekturen wie heute etwa bei Bitcoin. Auffallend: auch heute laufen die Tech-Werte wieder besser, der „Reflations-Trade“ erleidet den nächsten Rückschlag. Ist das ein Zeichen dafür, dass die Erholung der Konjunktur vielleicht doch nicht so bombastisch ausfallen könnte wie erhofft?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage