Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: US-Leitindex am Widerstand! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte an der Wall Street steigen nach der gestrigen Schwäche zum Handelsende (aufgrund schwindender Hoffnungen auf einen baldigen Impfstoff) heute im Grunde nachrichtenlos. Man zitiert als Grund für die heute steigenden Aktienmärkte die Hoffnung auf weitere Unterstützung der Zentralbanken (heute abend das Fed-Protokoll) sowie die Aussicht auf weitere Lockerungen des lockdowns auch in den USA – aber das ist ja eigentlich nichts Neues. Nun nähert sich der Leitindex der Welt, der S&P 500, einem entscheidenden Bereich an der 3000er-Marke – diese ist nicht nur psychologisch wichtig, sondern hier verläuft auch die für Profi-Investoren extrem relevante 200-Tage-Linie. Unterdessen sind die Wetten auf weiter steigende Kurse etwa im Optionsmarkt so hoch wie seit der Finanzkrise nicht mehr..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

9 Kommentare

9 Comments

  1. Avatar

    Roland

    20. Mai 2020 20:16 at 20:16

    Natürlich werden die Märkte ihre Widerstände brechen. Trotz schwacher Fundamentals und Pessimisten, die es wohl noch geben soll. Unnötig. Die FED hat die Aktie zur risikolosen Anlage gemacht. Kleinere Korrekturen kann es immer mal geben. Aber die anlaufende Vermögenspreisinflation hat die ATHs bereits eskomptiert. Man muss sie halt nur noch abwarten. Aber bis zur Wahl in USA sind diese dann längst vorhanden.

    • Avatar

      leftutti

      20. Mai 2020 22:14 at 22:14

      Im Jahr 2020 hat die Menschheit erkannt, dass Geld sinnlos ist. Notenbanken, Staaten, Banken und Konzerne hatten mindestens 10 Jahre lang bewiesen, dass jeder Luftikus, jeder Versager, jeder Lügner und Betrüger mit Geld aus dem Nichts überleben kann.

      Im Jahr 2021 stellte man sich weltumspannend die Frage, ob dieses Prinzip nicht auf alle Teilnehmer globaler Wirtschafts- und Gesellschaftssysteme anwendbar sei. Mehr und mehr drängte sich die Frage in den Vordergrund, ob Sinnloses, beliebig Vermehrbares, whatever it takes, nicht mehr als Müll mit utopischen Kosten sei.

      2022 begannen die Notenbanken, monatlich dreistellige Summen im oberen Bereich in jeden Menschen auf dem Planeten zu investieren, weil bereits alle Junk-Bonds, Zombiefirmen, Aktien und Staaten in ihrem Besitz waren (sofern der Mensch Zugang zu einem digital-virtuellen Online-Konto hat).

      2023 mussten auch die bis dato unabhängigen FAANG’s die Segel streichen.

      2024 wurde offiziell Geld abgeschafft und die konföderierte Sternenflotte, vorerst mit ersten Eiweißpartikeln auf dem Weltraumschrott, begründet.

      • Avatar

        harry von hattnix und kriegt nix

        21. Mai 2020 09:31 at 09:31

        Danke @LETFUTTI sehr realistische und nachvollziehbare Prognose.

  2. Avatar

    Marko

    20. Mai 2020 20:18 at 20:18

    Die Aktienmärkte an der Wall Street steigen nach der gestrigen Schwäche zum Handelsende (aufgrund schwindender Hoffnungen auf einen baldigen Impfstoff) heute im Grunde nachrichtenlos.

    Nö, die Aktienmärkte steigen nicht „nachrichtenlos“ ! Der Aktienmarkt ist wohl vieles aber, wenn der Aktienmarkt „nachrichtenlos“ steigt, könnte dies an der Bewertung der anderen ( höchst fair bewerteten, ohne jede Frage) Märkte liegen ??? ;) :D

    Und das da, ist die Antwort….

    Punkt.

  3. Avatar

    Torsten

    20. Mai 2020 20:50 at 20:50

    Bei der nächsten Krise verkauft niemand etwas, aus dem V wird eine —- Erholung, ein Nonevent.
    Aber keine Angst, die nächste Krise fällt aus, die jetzige ist die letzte Krise für die USA.
    Aus den Vereinigten Staaten werden die Geteilten Staaten. 🤪

  4. Avatar

    Marko

    20. Mai 2020 21:51 at 21:51

    Hallo Roland,

    das da mag ja aus Bärensicht „richtig“ sein, durchaus.

    „Die FED hat die Aktie zur risikolosen Anlage gemacht. Kleinere Korrekturen kann es immer mal geben. Aber die anlaufende Vermögenspreisinflation hat die ATHs bereits eskomptiert.“

    Fakt ist und bleibt : die Notenbaknen haben den Anleihemarkt manipuliert.

    Was hat dies mit dem „realen“ Aktienmarkt / dem Markt an sich zu tun ? – Gar nix !
    Genau !
    Aha !

    Oder sind aus eurer Bären-Sicht „Marktmanipulationen“ „Marktkonform“ ? :D

    Hauptsache, der „Markt“ fällt, also ehrlich… ?

  5. Avatar

    Torsten

    21. Mai 2020 08:00 at 08:00

    Frage: Wenn ihr am Herrentag alkoholisiert abstürzt, erholt ihr euch L , W, U oder V förmig?
    Ich erhebe die Flasche und trinke auf den Untergang und auf die V- förmige Erholung.
    Wir Deutschen haben mit dem V eigentlich ein Problem, besonders mit Doppel V, V2. :))
    Und V wie Virus.

    Die Sonne lacht um 8! Schöne Wanderung und Abstand halten! Prost!

  6. Avatar

    Zukunftsforscher

    21. Mai 2020 09:09 at 09:09

    @Leftutti, noch vergessen ,die Rentner in 20 Jahren werden als Rente wertlose FAANG – Aktien u.Zombi- Anleihen bekommen . Teilweise wird man die Namen dieser Firmen, die jetzt so glänzen nicht einmal mehr kennen, hat doch auch der Amazon-Boss selbst gesagt, DIE HALBWERTSZEIT GROSSER FIRMEN WERDE KAUM ÜBER 30 Jahre sein, seine Firma inbegriffen.
    Dann wird die Welt gerechter werden, weil dann die Neureichen der Notenbankgeld-Generation auch verhungern.

  7. Avatar

    Shortbrüller

    21. Mai 2020 09:31 at 09:31

    Mit Marko u.Roland könnten sich zwei Gleichgesinnte finden, mit wirtschaftlichen Kenntnissen hat es noch Luft nach oben, obwohl schon jetzt sehr viel heisse Luft drin ist.
    Frage an @Marko, warum immer der blöde Vergleich Manipulation der Anleihen gegen Manipulation der Aktien ? ( schon etwa tausend mal)
    Könnte dein kleines Organ unter dem Haaransatz vielleicht begreifen, dass durch die Manipulation der Zinsen auch gleichzeitig Aktien u.Immobilien hochgetrieben wurden u.dadurch eine Allesblase entstanden ist. Ausser vielleicht Gold u.Rohstoffe ist jetzt Alles ausgereizt. Auch beim Verstand von vielen Finanzspezialisten hat es noch viel Luft nach oben.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktien: Generation Z und die Spekulation! Marktgeflüster (Video)

Die Generation Z (ab 1995 Geborene) macht wieder Schlagzeilen und pusht auch heute wieder bestimme Aktien nach oben. Das böse Ende aber wird kommen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Generation Z (ab 1995 Geborene) macht auch heute wieder Schlagzeilen und pusht wieder Aktien wie Gamestop oder Beyond Meat nach oben. Diese Generation Z wird nicht nur den Klimawandel ausbaden müssen, sondern ahnt auch, dass sie seit langer Zeit die erste Generation sein wird, für die der Kuchen nicht größer, sondern vermutlich kleiner sein wird. Und diese Generation Z wähnt sich nun durch die Fed und andere Notenbanken in einem Casino, in dem man ohne Risiko zocken könne – weil Aktien angeblich immer steigen. Aber an der Börse hat die Mehrheit schon immer verloren, und das wird diesmal nicht anders sein..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktien: Attacke auf die Wall Street! Videoausblick

Was gestern mit Aktien wie Gamestop passiert ist, kann man durchaus als geplante Attacke auf die Wall Street bezeichnen! Eine junge Generation vor schmerzhaften Erfahrungen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Was gestern mit Aktien wie Gamestop passiert ist, kann man durchaus als geplante Attacke auf die Wall Street bezeichnen! Da hat sich über die Plattform Reddit ein Flash Mob verabredet mit dem Ziel, jene Aktien nach oben zu pushen, die von einigen Hedgefunds an der Wall Street stark geshortet worden sind. Die Folge: einer dieser Hedgefunds, Melvin Capital, musste offenkundig durch eine Geldspritze von 2,7 Milliarden Dollar vor dem Kollaps bewahrt werden. Wir erleben derzeit eine Euphorie vor allem bei jener Generation, die weder das Platzen der Dotcom-Blase noch die Finanzkrise an der Börse mitgemacht hat. Diese Generation wird bald schmerzhaftes Lehrgeld bezahlen!

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Finanznews

Aktien: Flash Mob – jetzt wird es gefährlich! Marktgeflüster (Video)

Ein Flash Mob, der sich auf social media-Kanälen verabredet, kauft Aktien über Call-Optionen. Warum das für die Märkte gefährlich ist!

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Dinge werden immer extremer: ein Flash Mob, der sich auf social media-Kanälen wie Reddit verabredet, kauft Aktien über weit aus dem Geld liegende Call-Optionen – und bringt damit sowohl Short-Seller (wie heute Citron im Falle der Aktie Gamestop) unter Druck. Aber auch die Broker, die diese Call-Optionen verkaufen, denn diese müssen sich dann häufig durch den (physischen) Kauf der jeweiligen Aktie absichern: gelingt das nicht, bringt das immense Risiken mit sich, die zum „Aus“ des Brokers (und des Short-Sellers) führen können. War es ein Zufall, dass heute in den USA fast alle Neo-Broker Probleme hatten und phasenweise offline waren? Wohl nicht. Für die Märkte bringen solche Flash Mobs Instabilität und unkalkulierbare Risiken mit sich..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

Hier klicken, um den Inhalt von YouTube anzuzeigen

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage