Finanznews

Aktienmärkte: Warum der Abverkauf? Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte heute mit einem Abverkauf – scheinbar aus heiterem Himmel! Wirklich aus heiterem Himmel? Zwei Faktoren scheinen aussschlaggebend zu sein: erstens waren die Aktienmärkte vor allem an der Wall Street extrem überkauft, fast alle Parameter erreichten Extreme, wie wie sie höchstens in der Dotcom-Blase gesehen haben. Dass bei einer solchen extremen Positionierung ein edtiger Rüschlag erfolgen muß, ist alles andere als erstaunlich. Hinzu kommen die Mechanismen am Optionsmarkt: massive Wetten auf steigende Kurse verstärkten die Aufwärtsdynamik – aber wenn der Zug dann einmal in die andere Richtung fährt, passiert eben auch das dann dynamisch. Heute ist nur etwas Luft aus der Blase gelassen worden – was aber nicht bedeutet, dass die Blase jetzt platzt..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Optionen auf einem so kurzen Zeitfenster (2 Wcchen) zu handeln ist meiner Meinung nach hochgradig gefährlich.
    Bei einer so hohen implizierten Volatilität (Risikoaufschlag des Emittenten) kann man gar nicht gewinnen. Man hat automtisch eine Verlustposition.
    Wer macht denn so was???

    1. Hier wird von Optionen geredet, nicht von „Optionsscheinen“
      Emittent von Optionen kannst sogar du werden.

      Zum Videoausblick von heute Früh, der Broker sichert sich nicht für Optionen die ich als Stillhalter schreibe.
      Das macht immer noch der Stillhalter selbst, falls ungedeckte Optionen geschrieben wurden.

      Leider hat Herr Fugmann über Optionen zu wenig wissen, schade eigentlich.

      Mfg

  2. Sarkasmus at his best – bitte weiter so! Da kommt nicht nur beim Quicky Freude auf (das muss schnell gehen, das macht Spaß) – auch the Donald liefert wieder einen wunderbaren Schenkelklopfer! Übrigens hatte gestern der Nasdaq im Tageschart einen schönen „hanging man“ abgeliefert – da kann noch mehr kommen…

  3. @Scheer, Für Insider, Forrunner und Manipulatoren sind natürlich kurze Laufzeiten ideal weil sie weniger kosten. Optionen sind lukrativ wenn die Ausschläge schnell undt stark erfolgen.Bei längeren Querbewegungen verfallen die Optionen meistens wertlos und die Stillhalter machen den Gewinn.
    Wenn sie als Insider ,oder als am Hebel der Manipulation Sitzender wissen was morgen passiert, können sie also mit wenig Geld risikolos grosse Summen ergaunern.
    Gruss und Gratulation an die FED und an das Umfeld von Trump ,weil ich sicher bin, dass solche kriminelle Taschenfüllertricks im besten Land der Welt nie passieren. In diesem Land wird für Gesetz und Ordnung Alles gemacht und sogar Kleinkriminelle niedergeschossen.

  4. @all
    Danke für die Erklärung

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage