Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Warum es nach unten geht! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Nach dem gestrigen starken Abverkauf der Aktienmärkte geht es auch heute weiter nach unten – dabei schien vieles zunächst nach einem “turnaround tuesday” auszusehen, sprich einer bullischen Gegenreaktion. Aber nach guten Start gab die Wall Street die Gewinne wieder ab – und das liegt an einer Kombination aus fundamentalen und technischen Faktoren der Aktienmärkte. Fundamental, weil schon lange die Kurse steigen, nicht aber die Gewinne der Unterehmen. Durch das Coronavirus wurde die Schere zwischen Kursen und fundamentaler Lage zu groß (Gewinnwarnungen voraus). Und technisch: mit Unterschreiten bestimmter Niveaus (besonders beim Leitindex S&P 500) müssen mit Anstieg der Volatilität Trading-Systeme (Algos) verkaufen. Hinzu kommt, dass US-Privatanleger ihre ohnehin schon hohen Long-Positionen in ETFs und Optionen noch weiter ausgebaut hatten und mit tieferen Kursen immer mehr in Schieflage geraten..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

7 Kommentare

7 Comments

  1. Avatar

    Lausi

    25. Februar 2020 20:33 at 20:33

    Ein Turnaround Tuesday ganz nach meinem Geschmack – lol

    • Avatar

      Torsten

      25. Februar 2020 20:54 at 20:54

      doppelter Rittberger :))

  2. Avatar

    Prognosti

    25. Februar 2020 21:01 at 21:01

    Börsen fallen, wo ist GröPaz ? Der Dollar ist stark u.die Börsen fallen, hat er die Märkte nicht mehr im Griff ?
    Den gewünschten tiefen Ölpreis bekommt er wenigstens noch , u,dies wegen fallender Wirtschaft. Zu tiefer Ölpreis macht dann aber die Schieferölindustrie kaputt.
    Manipulieren das konnte er, aber das Timing hat nie gestimmt, er hätte schon länger eine Baisse zulassen sollen u.den Aufschwung auf den Sommer timen müssen.
    Es ist Zeit, dass der Schwellenländler von der Börse weggeputzt wird.
    Übrigens erstaunlich ist nicht die jetzige Baisse, sondern der idiotische Anstieg, der eigentlich wegen des Virus u.der Notenbankmassnahmen anfangs Januar startete.

  3. Avatar

    Prognosti

    25. Februar 2020 21:09 at 21:09

    Korrektur: Die Idiotenhausse startete nach etwa 2Tagen als am 31.1. die WHO den Notstand ausgerufen hatte.

  4. Avatar

    leftutti

    25. Februar 2020 22:50 at 22:50

    Genug korrigiert, genug gemjammert, Zeit für den Fahnenstängel©
    The real Präsident interveniert, Larry Leisure-Suit© redet schön, China informiert im offenen Austausch, Gesundheits-Spahn beschwichtigt, Brexitannien© und das brennende Australien sind seit Wochen vom Radar verschwunden, Russland schweigt, genießt und feilt derweil an seiner Putin-Forever-Verfassung.

    Alles gut, alle Probleme gelöst, ab morgen wieder turmhohe Fahnenstangen. Stock-markets-for-Future©, NYSE forever, climate concerns never!

    We don’t need no education
    We don’t need no thought control
    No dark sarcasm in the classroom
    Teachers leave them kids alone
    Hey! Teachers! Leave them kids alone
    All in all it’s just another brick in the wall
    All in all you’re just another brick in the wall

  5. Avatar

    jürgen

    25. Februar 2020 23:13 at 23:13

    ich hoffe das war erst der Anfang nach unten….unter 12500 gehts wohl richtig zur Sache.

  6. Avatar

    Torsten

    26. Februar 2020 02:47 at 02:47

    Trump ist verärgert dad die Aktien fallen und Kudlow sagt das die Aktien jetzt so billig sind wie nie zuvor.

    “Heul doch oder geh zu Netto”. :))

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Kommt jetzt die Korrektur? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Kommt jetzt nach der Rally die eiegntlich überfällige Korrektur der Aktienmärkte? Gestern zunächst ein guter Start an der Wall Street, der Nasdaq wieder einmal mit neuem Allzeithoch. Aber dann setzte eine Korrektur-Bewegung ein – eigentlich ohne eine Nachricht, die für diese Kursbewegung verantwortlich gemacht werden könnte. Ist das Band schlicht überdehnt, vor allem bei den US-Tech-Werten? Die Wall Street und damit die globalen Aktienmärkte hatten lange die Gefahr ignoriert, dass die Erholung der US-Wirtschaft ins Stocken geraten dürfte, wenn die Coronakrise nicht bald endet oder abflaut. Nun zeigen sich in den über Big Data generierten Informationen bereits klare Abschwächungstendenzen. Mit der US-Berichtssaison wartet nun ein Abgleich zwischen Realität und Kursen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Der heimliche Kampf der Supermächte! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Der Kampf der Supermächte USA und China hat sich nun auch auf die Aktienmärkte übertragen: China ruft seine Bürger auf, Gelder aus dem Ausland, vor allem aber aus den USA abzuziehen und in die heimischen Aktienmärkte zu investieren. Auf Dollar-Basis haben Chinas Aktienmärkte nun im Vergleich zum Vorjahr besser performt als die Wall Street – Peking hat wohl Trumps Logik übernommen, dass starke Märkte Stärke demonstrieren. In den USA häufen sich die Indikatoren, die zeigen, dass aufgrund der nicht enden wollenden Cornakrise die Wirtschaft wieder abkühlt. Dennoch heute der Nasdaq 100 wieder auf Allzeithoch, nach Erreichen der 10700er-Marke ging dem Index jedoch die Luft aus. Der Dax heute schwächer..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Wo ist die Rally? Die wenigen Sieger! Videoausblick

Es sind nur einige wenige Aktien, die stark steigen – so wie gestern Amazon und Tesla – und damit die Aktienmärkte insgesamt nach oben treiben..

Avatar

Veröffentlicht

am

Stets liets man in Markberichten, dass an Tagen wie gestern die Aktienmärkte eine starke Rally verzeichnet hätten. Aber stimmt das überhaupt? Oder sind es nicht vielmehr nur einige wenige Aktien, die stark steigen – so wie gestern Amazon und Tesla – und damit die Aktienmärkte insgesamt aufgrund ihrer starken und steigenden Gewichtung in den Indizes nach oben treiben? Der breite US-Markt jedenfalls (also wenn alle Aktien gleich gewichtet wären) steht auf dem Stand von Dezember 2018 (damals gab es einen heftigen Aberverkauf an der Wall Street), während der Leitnindex S&P 500 deutlich höher steht als im Jahr 2018. Wir sehen derzeit eine Form der Konzentration von Kapital – das Geld sammelt sich bei den wenigen Siegern..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Meist gelesen 7 Tage