Folgen Sie uns

Finanznews

Aktienmärkte: Warum verkaufen Insider? Marktgeflüster (Video)

Warum verkaufen in den USA Insider in bisher nur selten gesehenen Ausmaß ihre Aktien? Ein Warnzeichen für die Aktienmärkte? Die Zahlen werden es zeigen..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute wenig bewegt im Vorfeld der nachbörslich kommenden Zahlen von Microsoft und Tesla. Auffallend aber ist, dass in den USA Insider (also Manager von Firmen) in bisher nur selten gesehenen Ausmaß ihre Aktien verkauft haben. Warum? Die Euphorie im Tech-Sektor ist ungebrochen (vor allem bei Privatinvestoren), daher werden die heutigen Zahlen von Microsoft und Tesla ein echter Lackmustest für die Aktienmärkte. Vor allem bei Tesla sind wieder Wunder-Zahle zu erwarten, denn es geht für Elon Musk um viel: er will Tesla in den S&P 500 bringen und muß dafür im abgelaufenen Quartal einen Gewinn ausweisen. Es wäre eine faustdicke Überraschung, wenn die „kreative Buchhaltung“ von Tesla das nicht schaffen würde..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

2 Kommentare

2 Comments

  1. Avatar

    Markus

    22. Juli 2020 22:38 at 22:38

    Recht gehabt mit den Tesla Bilanztricks, Herr Fugmann!!!

  2. Avatar

    Scheer

    23. Juli 2020 11:24 at 11:24

    Grundsätzlich ist die kritische Analyse von Tesla richtig und ich teile Sie umfänglich. Was mich jedoch nachdenklich gestimmt hat war, dass die finanziell breite Masse das Unternehmen eben ganz anders bewertet. Für die einen ist das Glas halb leer und für die anderen eben halb voll. Der große Unterschied dabei ist jedoch, dass die breite Masse das Glas halb voll sehen möchte. Dazu kommt, dass das Unternehmen langsam finanziell systemrelevant wird. Was zur Folge hat, dass die bestimmenden Interessensgruppen kein Interesse haben werden, das Unternehmen fallen zu lassen (siehe Subventionen).
    Die Amerikaner sind ein Volk der extreme, Sie hypen und feiern den Helden und im anderen Moment brennen Sie denselben Helden auf dem Scheiterhaufen, weil er in Ungnade fällt.
    Obwohl der Held immer dasselbe getan hat, nämlich die Zahlen zu seinen Gunsten anzupassen.
    Man kann mit der Unternehmensanalyse richtig liegen und doch in der Börse (temporär) falsch liegen

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Apple fast doppelt so viel wert wie der Dax! Videoausblick

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte werden immer extremer: so ist Apple nun fast zwei Billionen Dollar wert an Marktkapitalisierung und damit fast doppelt so viel wie alle Unternehmen im Dax. Und das obwohl die Dax-Konzerne ein Vielfaches der Umsätze von Apple haben. Ähnlich ist die Situation mit Tesla, das nun fast doppelt so viel wert ist wie die beiden absatzstärksten Autobauer der Welt (Volkswagen und Toyota). Auch gestern wurde das Allzeithoch beim Leitindex der Aktienmärkte, dem S&P 500, nicht überboten – die Luft wird im Umfeld der Allzeithochs für die US-Indizes scheinbar dünner. Heute eher schwache Konjunkturdaten aus China, im Fokus stehen heute die US-Einzelhandelsumsätze (14.30Uhr deutscher Zeit)..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Sommerloch, Tesla, Allzeithoch! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte stecken tief im Sommerloch – die spannendste Frage ist derzeit, ob der Leitindex S&P 500 endlich sein Allzeithoch bei 3393 Punkten knacken kann. Bis auf den wieder starken Nasdaq wenig Bewegung der Aktienmärkte, und das obwohl ein Stimulus-Deal zwischen US-Republikanern und US-Demokraten in immer weitere Ferne zu rücken scheint. Heute die US-Erstanträge das erste Mal wieder unter der Marke von einer Millionen – aber was hilft das, wenn der Stumulus nicht kommt? Symptomatisch für die Stimmung der Märkte ist Tesla, das nun seit Bekanntgabe des Aktiensplits 18% hinzugewonnen hat und nun fast so viel wert ist wie Toyota und Volkswagen zusammen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: 100 Tage nach dem Corona-Crash! Videoausblick

Heute vor 100 Tagen fielen die Aktienmärkte auf ihr Tief im Corona-Crash (23.März) – und nun steht der Leitindex S&P 500 unmittelbar vor Erreichen seines Allzeithochs..

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Heute vor 100 Tagen fielen die Aktienmärkte auf ihr Tief im Corona-Crash (23.März) – und nun steht der Leitindex S&P 500 unmittelbar vor Erreichen seines Allzeithochs (aus dem Februar). Für die Aktienmärkte ist also übergeordnet scheinbar nichts passiert – die reale Wirtschaft dagegen ist meileinweit entfernt von vor dem Corona-Niveau, wie auch die heutigen US-Arbeitsmarktdaten zeigen werden. Nach wie vor ist eine einigung zwischen den US-Republikanern und den US-Demokraten nicht in Sicht – man darf gespannt sein, wann die Aktienmärkte das mit stärkerer Nervosität quittieren. Der Leitidnex S&P 500 hat gestern intraday das bisherige Allzeithoch beim Schlusskurs kurz übertroffen, fiel dann aber wieder zurück. Und hierzuande fliegt Wirecard bald aus dem Dax..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen