Finanznews

Aktienmärkte: Wenn Fugmann bullisch wird..! Videoausblick

Die amerikanischen Aktienmärkte kratzten gestern unter erneut dünnstem Handelsvolumen an den Allzeithochs – aber bildet der S&P 500 nun ein Doppel-Top aus? Natürlich nicht – das ist sicherlich nur eine Zwischenstation zu ganz neuen Allzeithochs an der Wall Street, denn nun beginnt doch die saisonal starke Zeit für die Aktienmärkte! Dazu kommen nun die Aktienrückkäufe der US-Unternehmen ab Anfang November. Daher ist Markus Fugmann natürlich in diesem Video extrem bullisch, weist jedoch auf die Risiken und Nebenwirkungen dieser bullischen Einstellungen hin. Zu achten ist auf die Entwicklung der US-Renditen – die Anleihemärkte erzählen derzeit eine andere Geschichte as die Aktienmärkte..

Hinweis aus Video zu Live-Link: Boom & Bust #8 – „Jahresendrally – alles bullisch, oder was?“ Mit André Stagge (und einem bullischen Fugmann)
https://www.youtube.com/watch?v=6_6KSvpsKJo



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Mhhhh… wenn Herr Fugmann ausnahmsweise mal bullisch ist… ? Heisst das nun anschnallen auf der Achterbahn?

  2. Man sagt ja immer „die Börse handelt die Zukunft“
    Wenn es nach der Börse immer weiter permanent nach oben geht,was ist der Grund,wenn er
    halbwegs „realistisch“ erklärt werden könnte.
    Ist es die digitale Zukunft ? Unsere neuen tollen technischen Lösungen,die im Endeffekt alles
    Problematische in Luft auflösen können ? Das ist zumindest das,was uns immer wieder in
    rosaroten Voraussagungen erklärt wird.Zumindest ein Bild für die Optimisten und auch Träumer ?
    Zur Zeit gibt es einige Anzeichen,die mich zumindest stark beunruhigen.
    Das wären: Russland bricht seinen letzten Kontakt zur NATO ab.Was ist der eigentliche Grund,dass
    die polnische Grenze geschlossen werden könnte.Warum konzentriert China seine Ressourcen in
    den Süden (Zentrum der Rüstung – Vorbereitung auf eine Taiwan Invasion.Warum wird der „Westen“
    in Rohstoff + Technologielieferungen „ausgehungert“
    Nicht sehr gute Vorzeichen und man muß schon wirklich ein Optimist sein um Vieles zu ignorieren.
    Geschichte wiederholt sich nicht,aber sie reimt sich.Krieg war schon immer ein „guter Treibstoff“
    für die Börse und meist immer eine Antwort,wenn scheinbar unlösbare Probleme auftraten.
    Bitte ! – Ich möchte hier kein Schwarzmaler sein und das letzte was ich mir wünsche wäre ein Krieg.
    Nur wenn man beobachten konnte,wie die Menschheit bei der Corona Krise (nicht)gehandelt hat,
    sehe ich mich kein Deut bestätigt,dass hier irgendetwas den Lauf der Geschichte verhindern könnte.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage