Konjunkturdaten

Aktuell: ADP-Arbeitsmarktbericht so schwach wie seit 2010 nicht mehr – Bau und kleine Firmen verlieren massiv Jobs

Der ADP Arbeitsmarktbericht (Mai) ist mit nur 27.000 neuen Stellen deutlich schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war 180.000 neue Stellen; Vormonat war 275.000 neue Stellen). Das ist der schlechteste Wert seit März 2010!

 

Dabei schwach vor allem das produzierende Gewerbe: -43.000 Stellen

Dienstleistung: +57.000 Stellen

 

Vor allem kleine Firmen bauen Stellen ab: -52.000 Stellen, während große Firmen +62.000 Stellen hinzufügen.

 

Vor allem Bau ganz schwach:

Die Anleihemärkte mit starker Bewegung, die Renditen fallen:

Mehr zu den Daten finden Sie hier:

 

http://www.adpemploymentreport.com/2019/May/NER/docs/NERinfographic-May2019.pdf



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Autsch! Was für eine Klatsche für die Bullen. Ich höre sie schon heulen. :-)

  2. Fantastisch! @Hesterberg: Ersetze Bullen durch Bären.
    Das gibt ein Viertelprozent weniger Zinsen, plus 4,8 Prozent im Dow.
    Dax nicht ganz so gut.
    Es sei denn Italien schmiert ab. Dann DAX >12.500.
    Es grüßt freundlich
    Das Ministerium für Kursplus

  3. Massive Dollarstärke aufgrund der sensationellen Arbeitsmarktdaten :)
    Optimismus sticht Realität, Cable übertrumpft EURO, America embarrassing and Wall Street awkward again!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage