Konjunkturdaten

Aktuell: Aufträge langlebiger US-Wirtschaftsgüter – Boeing-Effekt

Die US-Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter (Durable Goods Orders; Juli) sind mit +2,1% besser ausgefallen als erwartet (Prognose war +1,1%; Vormonat war +1,8%).

In der weniger volatilen und daher mehr beachteten Kernrate (ohne Transport und Verteidigung) liegen die Aufträge jedoch niedriger als erwartet, nämlich bei -0,4% (Prognose war +0,1%; Vormonat war +1,0%, nun auf +0,8% nach unten revidiert). Das dürfte an den schwachen Aufträgen von Boeing liegen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Gehört Boeing nicht zum Sektor Transport? Hätte ich eigl. dem zugeordnet.
    Die Erklärung des Boeing Effektes bleibt der Autor leider ebenfalls schuldig

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage