Europa

Aktuell: Auftragseingänge für das Verarbeitende Gewerbe katastrophal!

Soeben hat das Statistische Bundesamt die Auftragseingänge für das Verarbeitende Gewerbe in Deutschland veröffentlicht. Im Monat Juli ist es im Vergleich zu Juni ein Rückgang von 2,7% (erwartet -1,5%). Im weitaus wichtigeren Jahresvergleich zu Juli 2018 gehen die Auftragseingänge um 5,6% zurück! (erwartete -4%) Im Vormonat waren es im Jahresvergleich bereits -3,5%. Das sind düstere Aussichten für die tatsächlichen Umsätze in den nächsten Monaten! Vor allem die Auslandsnachfrage von außerhalb der Eurozone nach deutschen Produkten ist sehr schwach. Der folgende Chart zeigt den Verlauf seit 2011. Gut sieht man seit mehr als einem Jahr die rückläufigen Aufträge.

Auftragseingänge seit 2011



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Pingback: Aktuelles vom 5. September 2019 | das-bewegt-die-welt.de

  2. Der außereuropäische Ausland kann leider nicht anschreiben lassen, sonst wäre die Nachfrage auch von dort konstant.

    1. Bei einem Leistungsbilanzüberschuss wird letztlich immer „angeschrieben“, d.h. das Überschussland baut immer Forderungen gegenüber dem Defizitland auf (oder ggf. vorhandene Verbindlichkeiten ab). Daher ist Deutschland der zweit- oder drittgrößte Gläubiger der Welt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage