Devisen

Aktuell: Britisches Pfund steigt, Nigel Farage will Johnson helfen

Das britische Pfund zieht gerade spürbar an. Grund dafür ist Nigel Farage von der Brexit-Partei. Er hat vor wenigen Minuten sinngemäß gesagt, dass er den Tories von Boris Johnson bei der Neuwahl im Dezember nicht in die Quere kommen wolle. Er wolle die 317 bei der letzten Wahl durch die Tories gewonnenen Sitze nicht angreifen (also wohl nicht antreten in den entsprechenden Wahlbezirken?). Nur die Parlamentssitze in der Hand der Opposition wolle er bei der Wahl angreifen. Steigt somit die Wahrscheinlichkeit, dass Boris Johnson bei der Wahl triumphieren und seinen Deal durch das dann neu aufgestellte Parlament bringen wird, nach dem 12. Dezember? Im folgenden Chart sieht man das britische Pfund gegen US-Dollar seit letztem Mittwoch. Ganz aktuell war es ein Sprung nach oben für das Pfund von 1,2805 bis in der Spitze auf 1,2897. Der Devisenmarkt wertet die Aussagen von Farage also als positiv für die britische Volkswirtschaft.

Pfund vs US-Dollar seit letztem Mittwoch



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage