Folgen Sie uns

Indizes

Aktuell: China plant Visa-Beschränkungen für Peking-kritische Amerikaner

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Gestern Abend deutscher hatten die USA verkündet, Visa-Beschränkungen für chinesische Offizielle zu erlassen, die an der Unterdrückung der Uiguren beteiligt sind – das hattte die Wall Street emfindlich getroffen, zeigt es doch, dass ein irgendwie gearteter Deal zwischen den USA und China immer unwahrscheinlicher wird.

Nun will sich China offenkundig revanchieren durch Einreisebeschränkungen für Amerikaner, die „Anti-China-Gruppen“ nahestehen. Betroffen davon sind US-Militär-Institutionen, dazu Institutionen, die in irgendeiner Form mit der CIA verbunden sind – sowie Menschenrechtsgruppen.

Offenkundig gibt es in Peking derartige Pläne schon länger – dooch nach den Aktionen der USA und den Ausschreitungen in Hongkong dürften diese nun zeitnah umgesetzt werden.

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    berti001

    9. Oktober 2019 09:37 at 09:37

    gibt es einen Grund für den kleinen Sprung vor 15 Min.an den Börsen?

  2. Avatar

    berti001

    9. Oktober 2019 11:16 at 11:16

    und viell. jetzt ein Grund?

    • Avatar

      susiklatt

      9. Oktober 2019 11:35 at 11:35

      je länger Du dabei bist, desto deutlicher
      wird Dir, dass es egal ist, warum sich die
      Märkte bewegen. Hauptsache Du bist auf
      der richtigen Seite. und ob die
      erklärungen im Nachhinein korrekt sind ist auch nicht immer sicher

  3. Avatar

    Andersen

    9. Oktober 2019 12:21 at 12:21

    Diese extremen peaks kommen meistens durch Algorithmen zu stande.
    Wenn eine news kommst die kursrelevant ist, dann gibt es diese extremausschläge ebenso bei bestimmten Chartmarken.

  4. Avatar

    Prognosti

    9. Oktober 2019 13:19 at 13:19

    @ Andersen, richtig, u.diese Ausschläge bewirken dann ,dass Stops abgeräumt werden .Wenn
    keine fundierten Anschlusskäufe oder Verkäufe folgen geht es dann wieder in die vorherrschende Richtung,
    ich glaube im Moment eher südwärts, so wie die Bullen im Herbst von der Alp herunterkommen.
    Die schlauen Chinesen machen ein Pseudoangebot um beim Scheitern nicht die Schuldigen zu sein.
    Sie spielen auf Zeit u. möchten den „Superweisen Noch- Präsidenten „durch einen Erfolg nicht noch weiser machen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte und die Wirtschaft: Markus Koch zur aktuellen Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind derzeit in schwerem Fahrwasser – die Volatilität ist derzeit extrem hoch. Der eigentlich längst eingepreiste Stimulus durch die US-Politik wird immer unwahrscheinlicher vor der US-Wahl, die Fed hält erst einmal die Füsse still und spielt den Ball der Politik zu. Und wenn der nächste Stimulus nicht kommt, wird das die Wirtschaft in den USA deutlich zu spüren bekommen, wie kürzlich die US-Großbanken Goldman Sachs und JP Morgan durch ihre Senkung der BIP-Prognosen klargemacht haben.

Hinzu kommen noch die Sorgen um die nächste Corona-Welle – vor allem in Europa steigen die Infizierungen derzeit deutlich, vor allem in Frankreich, aber auch in UK und Spanien. Markus Koch faßt die aktuelle Lage der Wirtschaft und der Aktienmärkte zusammen – und freut sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland auf besseres Internet in den USA..

 

Markus Koch zur Lage der Aktienmärkte und der Wirtschaft

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen