Folgen Sie uns

Allgemein

Aktuell: China und USA einigen sich (angeblich!) auf Rücknahme von Zöllen – Fake News?

Avatar

Veröffentlicht

am

Laut Berichterstattung westlicher Nachrichtenagenturen unter Berufung auf das chinesische Handelsministerium haben sich die USA und China darauf geeinigt, die bestehenden Zölle schrittweise abzuschaffen – allerdings müsse darüber noch eine Einigung erzielt werden:

Die Aktienmärkte mit einem Freudensprung – aber nach wie vor ist eben unklar, ob diese Einigung auch wirklich erzielt wird und ob die Amerikaner bereit sind, wirklich im Gleichschritt mit China die Zölle abzuschaffen.

Laut “Global Times”-Berichterstattung ist jedoch keine Rede von einer Einigung, vielmehr sei eine solche Einigung Voraussetzung für den Abschluss des Phase1-Deals:

Was stimmt? Westliche Berichterstattung gegen chinesische Berichterstattung..

19 Kommentare

19 Comments

  1. Avatar

    Thomas

    7. November 2019 08:45 at 08:45

    Die 13200 wurde überrannt, DAX Long entwickelt sehr gut, SL nachgezogen.
    Gold Short entwickelt sich nicht wie erhofft, aber auch gut, SL nachgezogen.

    • Avatar

      Chris

      7. November 2019 19:38 at 19:38

      @Thomas Na, da haben Sie ihn, Ihren Goldshort. HGW!!!

  2. Avatar

    Macwoiferl

    7. November 2019 09:12 at 09:12

    Auf eines haben sich beide Akteure schon zuvor geeinigt:
    Die Märkte perfekt nach oben zu managen.
    Dieses „Gerücht” wird nun den ganzen Tag Bestand haben: plus 200xx Punkte
    Heute Abend das Dementi, keine 10 Punkte Rückgang.
    So geht es immer weiter – Weihnachtsrally um jeden Preis:
    Als nächstes die Meldung, dass sich Xi und Worst Businessman on Planet Earth zuerst gemeinsam in einem Schreibwarenladen treffen werden.
    Dort werden sie „zuvor” sich nach je einem Füller umsehen für Greatest Deal.
    The Guardian: Merkel schlägt Pelikan-Füller für Unterzeichnung vor.
    Danach die Meldung dass das chinesische Handelsministerium das Papier stellen wird für das Abkommen.
    100 g, China-US-Flaggen als Wasserzeichen.
    Bloomberg berichtet, dass Xi und D.T. vor der Unterzeichnung zunächst eine gemeinsame Führung durch Mme Tussauds Wachsfigurenkabinett in London genießen werden.
    Reuters meldet, man werde im London Eye auf luftiger Höhe als reizvolle Kulisse abschließen.
    Financial Times: Boris Johnson dementiert Abschluss in London, DAX stürzt um 8 Punkte.
    Global Times China meldet, das Abkommen werde um ein paar Tage verschoben, Xi habe im Schreibwarenladen die falschen Füllerpatronen bekommen. DAX stürzt um weitere 2 Punkte.
    Reuters: Xi und Trump gemeinsam in München gesichtet. Beim Herrenausstatter auf der Suche nach einem Anzug, um für Phase 1 gut gekleidet zu sein.
    Bloomberg: Xi und Trump tauschen Socken aus. Beim shoppen verwechselt.
    Fox News: Xi und Trump werden sich bei Farmer Henry Pidelnews in Tobalworth/North Dakota im Schweinestall treffen und dort abschließen.
    Dax durchbricht 50.000. Gold gibt es gratis. Einzelhändler melden leere Regale schon 14 Tage vor Weihnachten.

    Verarsche?

    Na, ihr kauft doch alle, also wohl nicht, oder?

    • Avatar

      aweb

      7. November 2019 09:26 at 09:26

      Weltklasse :-):-)

    • Avatar

      susiklatt

      7. November 2019 09:29 at 09:29

      danke für den amüsanten Beitrag. Bei den ersten 4 Zeilen hatte ich genau das Gleiche gedacht.
      Also auf zu neuen Höhen….

    • Avatar

      Neutralo

      7. November 2019 09:34 at 09:34

      @Macwoiferl. Langsam nerven die zynischen Kommentare von jemanden, der die Börsenhausse schon seit längerer Zeit verpasst hat. Schreiben Sie sich doch ihren Frust woanders von der Seele. Die Masse der Leser will am Kapitalmarkt Geld verdienen, egal in welcher Richtung und nicht ständig lesen, wie blöde alle Anleger sind, die am Markt handeln. Es gibt bestimmt gute Satireseiten.

      • Avatar

        Thomas

        7. November 2019 09:53 at 09:53

        “Die Masse der Leser will am Kapitalmarkt Geld verdienen, egal in welcher Richtung”
        Perfekt👏
        Ein Gewinn kennt keine Richtung

        • Avatar

          Revisor

          7. November 2019 12:26 at 12:26

          ..Ein Gewinn kennt keine Richtung…
          @Thomas
          Perfekt ;-)

      • Avatar

        Revisor

        7. November 2019 12:24 at 12:24

        @Neutralo…Die Masse der Leser will am Kapitalmarkt Geld verdienen…
        Den Kommentaren nach, will die Masse der Leser hier, habe ich so ein Gefühl, die DDR2.0 und hat entweder keine Ahnung von Kapitalmärkten oder ist aus dem Geld, sitzt ganz schön tief im Minus und übt sich aus Frust am Versagen in Kritik an allem und jedem was Erfolg hat.

    • Avatar

      Thomas

      7. November 2019 09:42 at 09:42

      “Dax durchbricht 50.000. Gold gibt es gratis”😀
      …darauf spekuliere ich😂
      DAX kauft das Deal-Theater ab. Den Selbstläufer auszunutzen ist ein Muss (VIX, VDAX-NEW im Auge behalten). Die Posis explodieren regelrecht👌…bis auf GOLD😒

      • Avatar

        Revisor

        7. November 2019 12:54 at 12:54

        @Thomas
        Für Sie ist es ein Selbstläufer, der Rest hier handelt entweder gar nicht oder dem Anschein nach eigene Visionen und Überzeugungen oder sonst was, aber nicht die Realität.
        :-)

    • Avatar

      Goldsammler

      7. November 2019 09:55 at 09:55

      Scheinbar, bin ich nicht der einzige, dem das auf die E. geht.
      Danke

    • Avatar

      Michael

      7. November 2019 10:39 at 10:39

      @Macwoiferl, super Kommentar! Ich hoffe, Sie lassen sich von den paar wenigen Miesepetern nicht abschrecken. Auch wenn die zu wissen glauben, was die Masse der Leser will oder nicht will.

      Ein Tipp an die genervten Miesepeter: Kommentare von Macwoiferl einfach nicht lesen. Das ist gar nicht so schwer ;)

  3. Avatar

    aweb

    7. November 2019 09:21 at 09:21

    Die Märkte preisen den angeblich stufenweisen Wegfall der Zölle zwischen China und den USA, als würde die Welt dadurch besser da stehen als jemals zuvor?! Es wird lediglich etwas zurückgenommen, was vor dem sog. Handelskrieg nicht vorhanden war…

    Weder hat sich China den Märkten komplett geöffnet, noch ist ein nie da gewesener Deal mit MEHRwert zustande gekommen, was die Höchststände der Märkte rechtfertigen könnte – fundamental in den USA schon dreimal nicht.

  4. Avatar

    Macwoiferl

    7. November 2019 10:06 at 10:06

    @Neutralo: Verpasst? Der DAX erreicht gerade mal wieder den Stand von 2017.
    Nichts wäre einfacher als noch mitzufahren im Zug. Denn der Crash wird niemals kommen.
    Im Gegensatz zu früher herrscht heute Deppenrallye.
    Jede Hausfrau kann da Geld machen – keine Kunst!
    Frust?
    Mmh. Womöglich weil mein Haus heute nur das fünffache des Bauwerts brächte?
    Also, ich habe eher Spaß beim Kommentieren.
    Die sachliche Merkel-Welt ist doch nur langweilig.
    A bissl Zynismus würzt!

  5. Avatar

    Ironi -Satiri

    7. November 2019 10:16 at 10:16

    @ Macwoiferl, nur weiter so, die höchste Elite der Weltmächte verhält sich wirklich wie Verhaltensgestörte.
    Dem Neutralo gefällt anscheinend ,dass die Börse ein Casino geworden ist, welches von einigen Gestörten
    gesteuert wird. Zudem , nicht Alle die das kritisieren verlieren ihr Geld, es gibt auch einige grosse Nummern
    die an der Seitenlinie an der immer grösseren Fallhöhe ihre Freude haben. ( Gruss von Warren Buffett,
    Ray Dalio u.Jeffrey Gundlach.)Der Neutralo wird sicher an seinen zusätzlichen Tradinggewinnen Freude haben, obwohl Alle wissen müssten ,dass solche Übertreibungen immer ins Desaster führten.
    Beunruhigend ist nur, dass die gleichen Wirrköpfe die Macht haben für den roten Knopf, der die Welt etwa 50mal zerstören könnte.

  6. Avatar

    Shorti

    7. November 2019 12:57 at 12:57

    @ Revisor, der Neutralo tönt sehr nach „Roberto“ Auch als Trader würde ich jetzt eher Shorts probieren.
    Oder denken Sie Buffett , Dalio u.Gundlach seien Dummköpfe ?

    • Avatar

      Revisor

      7. November 2019 13:46 at 13:46

      @Shorti bin ganz bei Ihnen, bei 13290 mit Optionschein MarketRein SL13390
      Die dreimonatige Rallyphase haben Sie hoffentlich nicht geshortet?

    • Avatar

      Roberto

      7. November 2019 16:35 at 16:35

      Hallo @Shorti, ich bin seit letzter Woche an der Seitenlinie, weil ich für diese Woche eigentlich sinkende Kurse erwartet hatte. Da ich mich geirrt habe und bei den Marken aktuell keine Longs platzieren möchte, schaue ich zu und hoffe jetzt mit den Bären damit ich wieder einsteigen kann. Viel Erfolg also mit den Shorts…wäre endlich mal an der Zeit. Denn sämtliche Indikatoren glühen schon seit Tagen dunkelrot.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Allgemein

Videoausblick und Marktgeflüster entfallen bis auf weiteres

Avatar

Veröffentlicht

am

Aufgrund eines Fahrrad-Unfalls entfallen Videoausblick und Marktgeflüster in der gewohnten Form bis auf weiteres (mindestens in dieser Woche). Mehr Infos im Video..

weiterlesen

Allgemein

Pläne von Merkel, Macron, EZB: “Brandgefährlich” für unser Geld

Avatar

Veröffentlicht

am

Von

Thomas Mayer war ehemals Chefvolkswirt der Deutschen Bank und ist heute für Flossbach von Storch tätig. Aktuell hat er Mission Money ein Interview gegeben, in dem die neuen Vorschläge von Angela Merkel und Emmanuelle Macron besprochen werden. Sie wären eine neue Ära der Eurozone in Sachen Verschuldung, so Thomas Meyer. Wie schon nach der Gründung des Euro werde es auch diesmal keine Anpassungsprozesse in den Südländern der Eurozone geben, sondern es gebe halt nur neue Schuldentöpfe, die aufgemacht und angezapft werden (unsere Wortkreation). Es brauche laut Thomas Mayer Punkte wie Deregulierung und flexiblere Arbeitsmärkte in diesen Ländern. Warum Macron auf dem Schuldentrip sei? Thomas Mayer ist der Meinung, dass Frankreich sich nach der Coronakrise nun den Südländern zugehörig fühle, weil die Krise das Land wirtschaftlich viel härter treffe als Deutschland. Auch nennt Meyer Gründe, warum Angela Merkel wohl beim Plan für EU-Schulden und quasi Geschenke Richtung Südländer mitmacht. Aber schauen Sie selbst!

Merkel und Macron
Merkel und Macron. Foto: Kremlin.ru CC BY 4.0

weiterlesen

Allgemein

EZB-Bilanz explodiert immer weiter – zu großer Hunger auf deutsche Papiere

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Zentrale der EZB in Frankfurt

Seit gestern liegt die EZB-Bilanz für den Stichtag 29. Mai vor. Am Ende dieses Artikels drucken wir die Übersicht der Aktiva ab, woraus auch die gigantischen Anleihekäufe der EZB ersichtlich sind. Die gesamte Bilanzsumme wuchs binnen einer Woche um 40,8 Milliarden auf 5,596 Billionen Euro! Noch im Februar waren es 4,7 Billionen Euro. Tja, das Geld für all die aufzukaufenden Staatsschulden und für die Kredite an die Banken muss irgendwo her kommen. Euros aus dem Nichts erschaffen, das bläht die Bilanzsumme auf! Die zu “geldpolitischen Zwecken gehaltene Wertpapiere” (Anleihekaufprogramme) haben jetzt ein Volumen von 3,019 Billionen Euro erreicht – ein Plus von 24 Milliarden Euro in nur sieben Tagen.

Die längerfristigen Refinanzierungsgeschäfte (Kredite an Banken) wuchsen um 18 Milliarden Euro im Vergleich zur Vorwoche. Die EZB-Bilanz macht nun 47 Prozent der Wirtschaftsleistung der Eurozone aus. Abgesehen von der Summe ist auch diese prozentuale Relation ein Rekord! Interessant ist auch, dass die EZB derzeit offenbar mehr deutsche Staatsanleihen aufkauft, als es nach dem Kapitalschlüssel angedacht wäre. Schon mal vorsichtshalber viele deutsche Papiere aufkaufen, bevor es der Bundesbank nach dem Urteil aus Karlsruhe endgültig verboten wird an den Anleihekäufen der EZB mitzuwirken? Im folgenden Chart sehen wir den Verlauf der EZB-Bilanz seit der Entstehung der Zentralbank.


source: tradingeconomics.com

EZB-Bilanz mit Stand 29. Mai

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage