Allgemein

Aktuell: China wird bald Plan für Gegenmaßnahmen für US-Strafzölle vorlegen – „USA wird den Schmerz spüren“

Soeben hat der Chefredakteur der chinesischen „Global Times“ – gewissermaßen das Sprachrohr Pekings – per Twitter angekündigt, dass Peking einen Plan vorlegen wird, wie China auf die US-Strafzölle reagiert:

Faktisch bedeutet das, das Peking selbst Strafzölle gegen US-Produkte verhängen wird. Die USA, so Hu Xijin, würden „den Schmerz spüren“.

Auffallend ist auch, dass Dollar-Yuan heute auf ein neues 11,5-Jahreshoch steigt, ergo der Yuan so schwach ist zum Dollar wie seit mehr als einem Jahrzehnt nicht mehr. China erlaubt also eine weitere Abwertung des Yuan, auch das eine Gegenmaßnahme gegen die US-Zölle.

All das sind keine guten Vorzeichen für den noch nicht näher terminlich anberaumten Besuch der chinesischen Delegation in Washington im September – so er denn überhaupt stattfinden sollte!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

1 Kommentar

  1. vor allem war der Yuan DAS Thema als er über 7 taxiert wurde. Panik an den Märkten! Jetzt hört man in den großen Medien nichts mehr davon und die Märkte steigen auch einfach wieder, wie wenn nichst passiert wäre. Ein Sturm im Wasserglas, wie man so schön sagt.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage