Aktien

Aktuell: Curevac zieht Anmeldung für CVnCoV zurück, Aktie stürzt ab

Arzt mit Spritze

Die Curevac-Aktie fällt heute im vorbörslichen US-Handel und im deutschen Handel um 15 Prozent. Dieses Minus gibt es heute aber erst seit ein paar Minuten. Denn um 13:07 Uhr verschickte Curevac die Meldung, dass man sich mit seinen COVID-19-Impfstoffkandidaten der ersten Generation namens CVnCoV aus dem laufenden Zulassungsverfahren bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur EMA zurückzieht! Schon seit Monaten kam es nicht zu einer Zulassung des Corona-Impfstoffs von Curevac, während Konkurrenten wie BioNTech oder Moderna bereits Milliarden-Umsätze machen.

Gleichzeitig sagt Curevac auch, dass man sich von nun an bei der Entwicklung eines COVID-19-Impfstoffs auf mRNA-Impfstoffkandidaten der zweiten Generation in Zusammenarbeit mit GlaxoSmithKline fokussieren wird. Vor dem Hintergrund einer aktuellen Information der EMA geht CureVac laut aktueller Aussage davon aus, dass für CVnCoV mit einer Zulassung frühestens im zweiten Quartal 2022 gerechnet werden könne. Zu diesem Zeitpunkt würden CureVac und GSK jedoch erwarten, dass die Kandidaten des Impfstoffprogramms der zweiten Generation eine fortgeschrittene Phase der klinischen Entwicklung erreicht haben.

Der Entschluss antizipiere zudem die fortschreitende Dynamik der Pandemiebekämpfung hin zu einem größeren Bedarf an differenzierten Impfstoffen, mit dem Ziel der sich anbahnenden endemischen SARS-CoV2-Situation zu begegnen. Als unmittelbare Folge dieser Entscheidung endet laut Curevac der bestehende Vorvertrag mit der EU-Kommission, in dem CVnCoV für den akuten Pandemiebedarf vorgesehen war. CureVac prüft, inwieweit die in diesem Zusammenhang eingegangenen Verpflichtungen auch auf die Impfstoffkandidaten der zweiten Generation übertragen werden können. Man stehe weiterhin in Kontakt mit der EU-Kommission und unterstütze ihre Bemühungen im Bereich der öffentlichen Gesundheit.

CureVac und GSK haben laut aktueller Aussage ihre Partnerschaft vertieft und setzen dabei zusätzliche Ressourcen und Experten ein, um die Entwicklung und Produktion innerhalb des umfassenden Programms der zweiten Generation zu beschleunigen. Die Unternehmen gehen davon aus, dass sie in den nächsten Monaten in die klinische Entwicklung eintreten werden. Ziel sei es die behördliche Zulassung für die Marktreife eines verbesserten COVID-19-Impfstoffs im Jahr 2022 zu erreichen.

Chart zeigt Kursverlauf der Curevac-Aktie seit August 2020
TradingView Chart zeigt Kursverlauf der Curevac-Aktie seit August 2020.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage