Allgemein

Aktuell: Dax mit neuem Tief, Yuan bricht ein nach Maßnahme der chinesischen Notenbank

FMW-Redaktion

Der Yuan ist schwer unter Druck am (offshore-)Markt in Hongkong, die Aktien- und Devisenmärkte reagieren verunsichert. Der Grund: China führt einen Yuan-Index ein, der vergleichbar ist mit dem Dollar-Index. Der Markt wertet das als weiteren Schritt zur Entkoppelung vom Dollar und damit als Auftakt einer weiteren Abwertung des Yuan.

usdcnh1112154
(Chart Dollar-Yuan – die chinesische Währung stark unter Druck)

Interessant dabei ist die Gewichtung der Währungen in dem Währungskorb: US-Dollar 26,4%, Euro 21,39%, Yen 14,38%, australischer Dollar 6,27%, britisches Pfund 3,86% (also das Pfund mickrig, während der US-Dollar weniger dominant ist als im IWF-Währungskorb).

Die Aktienmärkte reagieren verunsichert, der Dax fällt zwischenzeitlich in Richtung 10300 Punkte:

Dax1112153

Der Euro steigt in den Bereich 1,10:

eurusd111215



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage