Europa

Aktuell: Deutsches BIP-Wachstum rutscht auf Null

Soeben wurden Zahlen für das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) veröffentlicht. Im 2. Quartal ist das Wachstum im Vergleich zum 1. Quartal um 0,1% gefallen! Damit traf man zwar die Erwartungen, aber im Vorquartal waren es noch +0,4%. Aber noch wichtiger: Im Jahresvergleich sinkt das BIP-Wachstum auf 0,0%. Erwartet wurde für heute aber ein negativer Wert. Kalenderbereinigt liegt das BIP noch mit 0,4% im Plus im Jahresvergleich. In einer ersten Reaktion verliert der Dax vorbörslich 13 Punkte. Hier Details vom Statistischen Bundesamt im Wortlaut:

Positive Impulse kamen im Vorquartalsvergleich (real, saison- und kalenderbereinigt) nach vorläufigen Berechnungen aus dem Inland: Die privaten Konsumausgaben waren höher als im 1. Quartal, und auch der Staat steigerte seine Konsumausgaben. Daneben wurde mehr investiert als im 1. Quartal, wobei die Bauinvestitionen rückläufig waren. Die außenwirtschaftliche Entwicklung bremste das Wirtschaftswachstum, da die Exporte im Vergleich zum Vorquartal stärker zurückgingen als die Importe. Im Vorjahresvergleich stagnierte das reale BIP. Bereinigt um den Kalendereffekt ergibt sich ein Anstieg um 0,4 %, da im 2. Quartal 2019 ein Arbeitstag weniger zur Verfügung stand als ein Jahr zuvor. Im 1. Quartal 2019 hatte das reale BIP um 0,8 % (kalenderbereinigt: 0,9 %) höher gelegen als im Vorjahresquartal. Die Wirtschaftsleistung im 2. Quartal 2019 wurde von 45,2 Millionen Erwerbstätigen erbracht, das waren 435 000 Personen oder 1,0 % mehr als ein Jahr zuvor.

Deutsches BIP 2. Quartal

BIP Q2



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage