Gold/Silber

Aktuell: Goldpreis fällt, Aktien steigen – Augen auf heute Nachmittag!

Gold Barren Beispielfoto

Gestern konnte der Goldpreis seinen vorsichtigen Aufwärtstrend fortsetzen, den er letzte Woche Mittwoch begonnen hatte. Seitdem konnte er bis gestern Abend fast 30 Dollar zulegen auf 1.577 Dollar in der Spitze. Mit aktuell 1.566 Dollar geht dem Aufwärtstrend aber gerade die Puste aus. Schauen wir auf die aktuelle Lage, und vor allem, was heute Nachmittag passieren könnte.

Goldpreis geht kurzfristig die Puste aus – die möglichen Gründe

Der Goldpreis konnte die letzten Tage unter anderem ansteigen aufgrund des negativ interpretierten US-Arbeitsmarktberichts von letztem Freitag. Dazu kamen noch Meldungen von Rekord-Zuflüssen in Gold-ETFs im Januar, und oben drauf noch ein klein wenig Risk Off (raus aus Aktien, rein ins Gold). Und jetzt ganz aktuell? Naeem Aslam von Avatrade spricht davon, dass der Goldpreis etwas schwächelt, weil die Investoren gestern nicht das bekamen, was sie von der Federal Reserve (Fed) erwartet hätten. Aussagen von Fed-Offiziellen hätten das mit dem Coronavirus verbundene Risiko heruntergespielt. Damit erhalten die Aktienkurse (unsere Anmerkung) Auftrieb, und Gold wird geschwächt. Und so konnte der Dow seit gestern 20 Uhr deutscher Zeit bis heute früh auch mehr als 200 Punkte zulegen. Naeem Aslam spricht  von negativen Netto-Zuflüssen in einen der größten Gold-ETF (GDX) am gestrigen Montag. Dies bestätige die Tatsache, dass die Abwärtsbewegung im Goldpreis auch von den Institutionellen unterstützt werde.

Positiv für die Aktienkurse und negativ für den Goldpreis wirkt momentan wohl auch, dass die chinesischen Staatsmedien derzeit mit diversen Meldungen (siehe beispielsweise hier und hier) versuchen gute Laune zu verbreiten rund um das Coronavirus. Neue Fälle außerhalb von Hubei würden nun den siebten Tag in Folge sinken. Und die Regierung werde (sinngemäß zusammengefasst) alles tun, damit Unternehmen in China ihre Produktion so schnell wie möglich wieder aufnehmen können usw. Was will man der weltweiten Öffentlichkeit vermitteln? Wir haben die Lage im Griff, es geht aufwärts, man kehrt wieder zurück zur Arbeit, und die Auswirkungen des Coronavirus auf die chinesische Wirtschaft werden schon nicht so schlimm werden. Heute früh wirkt auch das negativ auf den Goldpreis.

Powell-Rede heute Nachmittag kann die Kurse bewegen!

Heute Nachmittag wird Fed-Chef Jerome Powell sprechen. Wird er die gestrigen Aussagen anderer Fed-Offizieller bestätigen, und die Auswirkungen des Cornavirus auf die US-Konjunktur klein reden? Obwohl er früher durchaus schon sagte, dass es spürbare Auswirkungen geben werde. Aber was zählt, ist ja stets die aktuellste Aussage. Auf jeden Fall können seine Aussagen heute Nachmittag die Kurse bewegen. Man achte auf den Goldpreis, den an der 50 Dollar-Marke klebenden Ölpreis (WTI), und die Aktienkurse, die ganz klar den Drang haben immer neue Rekorde erklimmen zu wollen.

Chartverlauf im Goldpreis seit dem 4. Februar
Goldpreis seit dem 4. Februar.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage