Gold/Silber

Aktuell: Goldpreis fällt plötzlich – zwei mögliche Erklärungen

Ein Barren Gold

In den letzten Minuten ist der Goldpreis von 1.695 auf jetzt 1.675 Dollar gefallen! Was ist das los? Nachdem der Ölpreis im Mai-Kontrakt gestern katastrophal gefallen war, so fällt heute die Juni-Laufzeit bei WTI um 6 Dollar, das Nordsee-Öl Brent fällt um 6,40 Dollar. Nun könnte man vermuten, dass der fallende Goldpreis ganz aktuell damit zu tun hat, dass viele Anleger lieber schnell Gold liquidieren, weil sie Cash benötigen – weil sie vielleicht gestern und heute viel Geld mit Öl verzockt haben. Ein ähnliches Phänomen wie vor mehreren Wochen nach dem großen Crash am Aktienmarkt, wo Anleger Gold verkauften, weil sie Cash benötigten? Das ist möglich, aber natürlich keine sichere Erkenntnis!

Goldpreis rutscht plötzlich ab – wegen dem ZEW-Index?

Aber interessanter ist aktuell der exakte Zeitpunkt für den Einbruch im Goldpreis. Er begann heute exakt ab 11 Uhr deutscher Zeit. Und genau zu dem Zeitpunkt wurde die ZEW-Daten für die Konjunkturerwartung in Europa und auch Deutschland veröffentlicht. Wir hatten erst gestern darauf hingewiesen, dass der Goldpreis auf zahlreiche Konjunkturdaten in dieser Woche reagieren kann, so auch auf den ZEW-Index. Beim Klick an dieser Stelle finden Sie unsere aktuelle Meldung für die ZEW-Daten.

Die aktuelle Lage in Deutschland ist laut ZEW mit -91,5 Punkten zwar noch katastrophaler als vor einem Monat mit -43,1 Indexpunkten. Aber die Konjunkturaussicht springt laut ZEW von -49,7 auf +28,2. Für Europa springt die Aussicht von -49,5 auf +25,3. Das bringt Optimismus. Wird sich die konjunkturelle Lage in Europa schon in den kommenden Monaten also deutlich erholen? Das zumindest könnte man dank der ZEW-Daten vermuten.

Der Zeitpunkt der Veröffentlichung und der gleichzeitige Abrutsch im Goldpreis könnte bedeuten: Wir (die Anleger) glauben an eine Erholung der Konjunktur, also können wir in riskantere Assets investieren, und können den Sicheren Hafen namens Gold verkaufen. Ist dieser noch ganz frische Absturz im Goldpreis ein erstes schnelles Vorwegnehmen dieses Szenarios? Aber Vorsicht, diese Woche kommen noch genug andere Konjunkturdaten, und der Goldpreis könnte schnell wieder ansteigen. Am Freitag zum Beispiel kommt der ifo-Index, der deutlich wichtiger ist als der ZEW-Index!

Goldpreis im Verlauf der letzten zehn Tage



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage