Gold/Silber

Aktuell: Goldpreis fällt – Druck von Renditen und Dollar einfach zu groß

Ein Barren Gold

Der Goldpreis rutscht aktuell ab auf 1.727 Dollar von 1.745 Dollar heute Mittag. Bereits gestern berichteten über den massiven Druck, dem sich Gold derzeit ausgesetzt sieht. Steigende Anleiherenditen weltweit bedeuten, dass Anleihen für institutionelle Anleger derzeit ein Stück attraktiver werden gegenüber dem zinslosen Gold. Und auch der US-Dollar drückt heute noch stärker als gestern gegen den Goldpreis.

Der Euro notiert aktuell gegenüber dem US-Dollar auf dem tiefsten Stand seit November. Der US-Dollar zeigt seine Stärke am besten beim Blick auf den Währungskorb US-Dollar Index, wo er gegen andere wichtige Währungen wie Euro, Yen, Pfund etc gestellt wird. Der Index steigt seit gestern früh bis heute Nachmittag von 93,40 auf 94,21 Indexpunkte. Die Rendite für zehnjährige US-Staatsanleihen steigt seit Tagen weiter an, von gestern bis jetzt von 1,48 Prozent auf 1,50 Prozent – letzte Woche noch 1,30 Prozent.

Im folgenden TradingView Chart sehen wir seit dem 15. September den Verlauf im Goldpreis in türkis – dem gegenüber sehen wir die kräftig steigenden Anleiherenditen und den steigenden US-Dollar. Es ist derzeit eine glasklar erkennbare Negativkorrelation, die gegen Gold drückt.

Chart vergleicht Verlauf von Goldpreis gegen Anleiherendite und US-Dollar



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage