Europa

Aktuell: ifo Index fällt zum vierten Mal in Folge

Der ifo Index (Dezember) ist mit 101,0 schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war 102,3; Vormonat war 102,8). Die Schwäche liegt laut ifo vor allem am verarbeitenden Gewerbe – hier sind die Erwartungen der Unternehmen erstmals seit dem Jahr 2016 wieder negativ!

Die Einschätzung der aktuellen Lage liegt bei 104,7 (Prognose war 104,9; Vormonat war 105,4).

Die Geschäftserwartungen liegen bei 97,3 (Prognose war 98,3; Vormonat war 98,7)


ifo-Chef Clemens Fuest
Von Institut der deutschen Wirtschaft Köln – Flickr: Wissenschaftliche Round-Table-Jahrestagung 2012, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=32259341



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Ifo-Chef Fuest spricht von fallenden Konjunkturdaten, aber (noch) nicht von einer drohenden Rezessionsgefahr, der Sentimentindex des Handelsblatts ist auf den tiefsten Stand seit 2016 gefallen, der Bull&Bear-Index in den USA steht bei panischen 12. Das riecht irgendwie nach einem Turnaround Tuesday.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage