Konjunkturdaten

Aktuell: ISM Index stark! Dollar steigt weiter..

FMW-Redaktion

Der ISM Index (Gewerbe) ist mit 54,7 besser ausgefallen als erwartet (Prognose war 53,6; Vormonat war 53,2).

Die Unterkomponenten – stark anziehende Preise und Auftragseingänge:

– Beschäftigung 53,1 (Vormonat 52,5)

– Auftragseingänge 60,2 (höchster Stand seit November 2014! Vormonat 53,0)

– Preise 65,5 (Vormonat 54,5)

Zuvor war der (finale) Markit PMI (Gewerbe) mit 54,3 leicht besser ausgefallen als erwartet (Prognose war 54,2).

Die US-Bauinvestitionen lagen im Dezember bei +0,9% (Prognose war +0,6%; Vormonat war +0,5%). Das ist nun der höchste Wert seit dem April 2006!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

4 Kommentare

  1. Cool dann kann die FED ja loslegen

    1. Eines muss man aber schon sagen. Überall nur Gründe Wirtschaftsdaten seit Wochen. War die Geldpolitik bzw Maßnahmen doch richtig?

  2. Ich seh (fast) nur Crackup Booms…

    Habe da folgendes aus Wikipedia kopiert:
    „Wenn die Inflation höher als das Zinsniveau ist, erzielen Investoren einen negativen Realzins. Insbesondere große institutionelle Investoren beginnen dann, ihre großen Bestände an Anleihen zu verkaufen und den Erlös in Aktien zu investieren. Hierdurch kommt sehr viel Geld auf ein begrenztes Angebot an Aktien, weswegen deren Kurse sehr stark steigen – auch bei schlechten fundamentalen Aussichten. Die Katastrophenhausse leitet die letzte Phase eines Papiergeldsystems ein. Am Ende des Booms kann der bankrotte Staat nur noch eine Währungsreform durchführen.“

    Die Dauerbullen werden wohl recht behalten bzw. Herr Risse.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage