Allgemein

Aktuell: Le Pens Chancen bei 40-60%

Es tut sich wieder was in unserem Nachbarland Frankreich! Auf einer Presskonferenz hat Alain Juppé erklärt, dass er nicht in das Rennen um die Präsidentschaft eingreifen werde ("jetzt und auch in Zukunft nicht"). Das erhöht die Chancen Le Pens - und drückte den Euro!

FMW-Redaktion

Es tut sich wieder was in unserem Nachbarland Frankreich! Auf einer Presskonferenz hat Alain Juppé erklärt, dass er nicht in das Rennen um die Präsidentschaft eingreifen werde („jetzt und auch in Zukunft nicht“) – das ist eine gute Nachricht für Macron, aber eben auch für Marine Le Pen, denn Juppes Chancen in einem zweiten Wahlgang wurden von Meinungsforschern als besser eingestuft als die von Macron.


Alain Juppé
Foto: U.S. Department of State: Bureau of Public Affairs

Als Begründung nannte Juppé, dass es schwerer sei als jemals zuvor, die Konservative Partei zu einen, ausserdem wollten die Leute neue Gesichter sehen. „Unser Land ist krank“, so Juppe weiter. Angesprochen auf Fillon, sagte Juppe, dessen Aufrechterhaltung der Kandidatur sein „reine Verschwendung“. Die Absage Juppes an eine Kandidatur hat den Euro unter Druck gebracht – eben weil damit die Chancen Le Pens wieder steigen:

Unterdessen zeigt eine heute Vormittag veröffentlichte Umfrage, dass Le Pen im ersten Wahlgang 27% der Stimmen bekommen würde, Macron 24% und Fillon 19%. Im alles entscheidenden 2.Wahlgang käme Macron auf 60%, Le Pen auf 40%. Sollte überraschenderweise Fillon doch den Einzug in die 2.Runde schaffen, würden 56% der Franzosen für ihn stimmen, dagegen 44% für Le Pen.

In der Summe bedeutet das: es ist alles andere als unmöglich, dass Le Pen Präsidentin wird. Die Chancen Donald Trumps etwa waren durch Meinungsforscher im Vorfeld der US-Wahlen als geringer eingestuft – und wir wissen, wie die Dinge dann gelaufen sind, ähnlich beim Brexit..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Avatar
    Diederich Heßling

    Nach den Ereignissen, die bis zum Wahltag eintreten, wird Marine le Pen mit 70% der Stimmen gewinnen. Falls noch eine Wahl stattfindet, wohl eher nicht…

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage