Aktien

Aktuell: Moderna mit guten Quartalszahlen – Aktie fällt

Spritze mit Impfstoff-Dosis

Das US-Pharmaunternehmen Moderna ist der große Konkurrent von BioNTech und Pfizer – beide Corona-Impfstoffe sind die anerkanntesten Angebote, und die drei Firmen erzielen mit dem Impfstoff Milliardenumsätze. Vor wenigen Minuten hat Moderna seine Quartalszahlen veröffentlicht. Hier die wichtigsten Eckdaten.

Der Umsatz liegt bei 4,35 Milliarden Dollar (Vorjahresquartal gerade mal 66 Millionen Dollar/für heute erwartet 4,28 Milliarden Dollar). Der Gewinn pro Aktie liegt bei 6,46 Dollar (Vorjahresquartal -0,31/für heute erwartet +6,04).

Wie BioNTech lebt auch Moderna fast ausschließlich vom Absatz des Corona-Impfstoffs. Moderna sagt in seinem Bericht, dass eine dritte Dosis des Impfstoffs wahrscheinlich notwendig sein wird. Man glaubt, dass die Delta-Variante und saisonale Effekte zu einer Zunahme von Durchbruchsinfektionen bei geimpften Personen führen werden.

Für das Geschäftsjahr 2021 gebe es uanterzeichnete Verträge (Advance Purchase Agreements oder APA) für voraussichtliche Produktverkäufe in Höhe von 20 Milliarden US-Dollar, einschließlich der in den sechs Monaten bis zum 30. Juni 2021 bereits verzeichneten Verkäufe. Dosis-Kapazität für 2021: Moderna geht davon aus, dass die Dosis-Kapazität für seinen Impfstoff zwischen 800 Millionen und 1 Milliarde Dosen liegen wird. Für die erwartete Lieferung im Geschäftsjahr 2022: Das Unternehmen hat bereits APA für Produktverkäufe in Höhe von ca. 12 Milliarden US-Dollar und Optionen in Höhe von ca. 8 Milliarden US-Dollar unterzeichnet. Zahlreiche weitere Verhandlungen über APAs für 2022 seien noch im Gange. Für die erwartete Lieferung im Jahr 2023: Man habe auch begonnen APAs für 2023 zu unterzeichnen, da sich zukunftsorientierte Länder auf die endemische Phase von COVID-19 vorbereiten.

Lesen Sie auch

Moderna teilt aktuell außerdem mit, dass eine abschließende Analyse der Phase-3-Studie ergab, dass der Impfstoff mit zwei Dosen zu 93 Prozent wirksam sei, und dass die Wirksamkeit bis sechs Monate nach Verabreichung der zweiten Dosis „dauerhaft“ blieb. Moderna sagt auch, dass die Auffrischungsimpfung des Covid-19-Impfstoffs eine „robuste“ Antikörperreaktion gegen die hochansteckende Delta-Variante hervorruft.

Die Aktie notiert vorbörslich mit -6 Prozent. Eine Reaktion nach dem Motto „Sell on good News“?

CEO-Kommentar im Wortlaut:

“I am proud of the progress our teams at Moderna have made in the past quarter in advancing our development pipeline while addressing a global pandemic and quickly establishing global manufacturing and commercial organizations,” said Stéphane Bancel, Chief Executive Officer of Moderna. “We now have mRNA candidates in clinical trials across five therapeutic areas including infectious diseases, cardiovascular, oncology, rare disease and autoimmune disorders. We are pleased that our COVID-19 vaccine is showing durable efficacy of 93% through six months, but recognize that the Delta variant is a significant new threat so we must remain vigilant.”

Looking forward, Bancel said, “We have begun preparing late stage studies for our flu vaccine and RSV vaccine, which received fast track designation from the FDA a few days ago and are looking forward towards our vision of a single dose annual booster that provides protection against COVID-19, flu and RSV for adults. I look forward to the start of our Phase 3 trial for CMV this year and to clinical proof of concept data in the coming quarters from our therapeutics pipeline. We believe this is just the beginning.”



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage