Allgemein

Aktuell: Nowotny (EZB): Erwartungen der Märkte an EZB waren absurd!

FMW-Redaktion

Humor am Mittwoch: der Chef der österreichischen Notenbank und Mitglied des EZB-Direktoriums Nowotny hat die Erwartungen der Finanzmärkte an die EZB im Vorfeld ihrer letzten Sitzung als „absurd“ bezeichnet. Nicht die EZB habe falsch gelegen, sondern die Märkte. Die EZB habe auf ihrer letzten Sitzung „das Richtige getan“. Da muß aber folgende Frage erlaubt sein, die in diesem Twitter-Kommentar auf den Punkt gebracht wird, nämlich: wer hat denn eben diese Erwartungen durch zahlreiche Statements ausgelöst?

Die EZB könne und werde sich nicht durch die Erwartungen der Märkte treiben lassen, so Nowotny weiter. Für die EZB gelte es, Nebeneffekte ihrer Politik zu beachten. Die Notenbank habe, so Nowotny, kein Ziel der Euro-Wechselkurse.

Nunja. Vielleicht kein genaues Ziel, könnte man da ergänzen, aber das Ziel der EZB ist doch offensichtlich: den Euro nach unten zu drücken. Und das ist mit der letzten EZB-Sitzung bekanntlich gründlich schief gegangen!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage