Märkte

Aktuell: Öl crasht, weil Saudis mehr produzieren

Saudi-Arabiens Ölproduktion sorgt für nächsten Abwärtsschub bei Öl: das Land hat erstmals seit der Vereinbarung mit der OPEC und anderen Ländern im Oktober wieder mehr Öl produziert als vor der Vereinbarung – seit Mai hatten die Saudis die Produktion stets zurück gefahren (aber weniger als zunächst angekündigt).

Nachdem die US-Produktion imemr weiter nach oben geht, weil die US-Fracker immer mehr Öl fördern (derzeit 11,6 Millionen Barrel pro Tag) ist das die nächste Hiobsbotschaft für den Ölpreis, der zwischenzeilich unter die Marke von 56 Dollar fällt (WTI):


(Chart durch anklicken vergrößern)



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Wie ich in einem anderen Kommentar schon mal ausführte, die fundamentalen Belastungsfaktoren (Rig counts und US-Rohölproduktion) sprechen langfristig einfach gegen Ölpreise jenseits von 80 US-Dollar. Und die Ölproduzenten ex-USA könne sich es nicht leisten die Produktion weiter zu kürzen, weil dadurch die Frackingindustrie nur noch mehr produzieren wird denn Hoher Ölpreis = Hohe Profitabilität.

  2. Leider wirkt sich der fallende Ölpreis nicht auf die Preise an der Zapfsäule aus. Bei uns ist der Preis je Liter Benzin (schon lange nicht mehr unter 1,50€) in der Vergangenheit eher sogar angestiegen.
    Soll angeblich an dem Niedrigwasser in den Flüssen liegen. Die Frachtschiffe können dann nicht so viel Öl/Benzin transportieren und daher fällt der Preis nicht.
    Ich bin mal gespannt, wie das dann aussieht, wenn hier mal eine Gegenreaktion kommt. Was bei so einem überverkauften Markt sicher immer mal drin ist. Da stehen wir dann vermutlich schnell mal bei 1,70€ bis 1,80€ je Liter Benzin.

    1. Nicht nur das Niedrigwasser, sondern auch die Tatsache, dass der Preisrutsch beim Öl auf Futurebasis erfolgt ist. Oder anders gesagt, das Rohöl für den Sprit, den sie heute tanken, wurde nicht zum heutigen Preis eingekauft, sondern zu einem früheren (und im vorliegenden Fall teueren).

  3. Hier liegt wohl ein programmierfehler vor.

    Beim aufrufen der Seite, erscheint im hintergrund (via audio) werbung und dann das daxsignal.

    Ziemlich nervig wenn man nicht weiß wo die werbu g her kommt und man es auch nicht abstellen kann. (Mobilversion)

  4. Spekulativ OIL Long. Direktional mittels CFD.
    Die Idee-ein Rebound/technische Reaktion bzw. Trendwende bei der extremen Überverkaufheit
    Indikatoren-untere Kanalbegrenzug, RSI, MACD, CCI

  5. Oder handelt es sich nur um eine Rotation unter Primärenergieträgern?
    https://www.barchart.com/futures/commitment-of-traders/technical-charts/NG*0
    Bzw. erwarten einige einen kalten und langen Winter in den USA/nördl. Hemisphäre
    bei leeren US-Gaslagern.
    https://www.wsj.com/articles/natural-gas-is-getting-more-expensive-and-so-could-heating-bills-1542196800

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage