Folgen Sie uns

Finanznews

Aktuell: Öl-Lagerbestände 523,2 Mio Barrels (+1,3)

Avatar

Veröffentlicht

am

FMW-Redaktion

Die wöchentlich vermeldeten Öl-Lagerbestände in den USA wurden soeben mit 523,2 Mio Barrels veröffentlicht. Dies ist ein Plus von 1,3 Mio Barrels, wobei die Erwartungen bei +3,5 Mio lagen. Die Benzinbestände wurden mit 249,7 Mio Barrels gemeldet, was ein Minus von 0,7 Mio barrels bedeutet. Erwartet wurde ein Minus von 2,5 Mio. Die gestern Abend um 21:30 Uhr veröffentlichten API-Lagerbestände wurden „nur“ mit +1,5 Mio Barrels vermeldet, wo man +3 oder mehr erwartet hatte. Von daher stieg Öl gestern Abend schon um gut 70 Cents an auf 37 Dollar.

Dieser eher leichte Anstieg in den heutigen offiziellen Daten ist also eine minimale Erleichterung für die Ölbullen. Aber wie schon gesagt, es gab ja schon heute Nacht die kleine Aufwärtsbewegung. Jetzt ein wenig Sell on good News? Wenn man das überhaupt als „Good News“ bezeichnen kann? Auch bewegt den Ölmarkt heute wieder mal die globale Einfrierung (angeblich). Dazu aber in Kürze mehr. Im Augenblick traden die ALGOS mal wieder etwas hin und her seit 5 Minuten. Der Ölpreis verliert jetzt 15 Cents.

Ölpreis
Der Ölpreis (WTI) seit heute früh.

Ein Kommentar

Ein Kommentar

  1. Avatar

    Tom

    16. März 2016 22:05 at 22:05

    Dazu würde mich mal ein gut recherchierter Beitrag interessieren! Vor einen Jahr lag der Spread Brent/WTI bei 12$ bei Lagerbeständen von 444 Millionen Barrel heute sind es 523,2 bei maximalen Kapazitäten von 521.
    Wie kommt es das dieser Spread aktuell nicht mehr existiert. Exportieren die USA Raffinerieproduckte nach Europa. Exportieren sie Deflation?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Ein Virus macht Angst! Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Ein Virus belastet die Aktienmärkte: ein Corona-Virus grassiert in Asien von der chinesischen Großstadt Wuhan ausgehend – nun gibt es Berichte von Infizierungen aber auch in anderen chinesischen Großstädten und anderen Ländern (Japan, Thailand). All das unmittelbar vor dem chinesischen Neujahrsfest (25.Januar), bei dem hunderte Millionen von Chinesen sich auf die (Heim-)Reise begeben. Die asiatischen Aktienmärkte daher tief im Minus – Erinnerungen an das SARS-Virus im Jahr 2003 werden wach (mit damals massiven Schädigungen für die Tourismus- und Reisebranche). Ansonsten heute Trump mit einer Rede in Davos, der ZEW Index muß die Hoffnungen auf eine Stabilisierung der deutschen Konjunktur bestätigen – und die Zahlen von Netflix eröffnen die US-Berichtssaison im Tech-Sektor..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Dax: immer das gleiche Spiel! Marktgeflüster (Video)

Avatar

Veröffentlicht

am

Es ist immer das gleiche Spiel: wenn die US-Aktienmärkte geschlossen sind, geht beim Dax so gut wie gar nichts! So auch heute – gleichwohl ist der Dax heute der einzige der großen europäischen Indizes, die im Plus sind. Damit ist der deutsche Leiitndex nur noch einen Wimpernschlag von seinem Allzeithoch aus Anfang 2018 entfernt. Ab morgen beginnt die US-Berichtssaison mit voller Fahrt (nachdem die US-Finanzwerte berichtet haben) – kann die Wall Street dann ihren Siegslauf fortsetzen? Oder sind die Zahlen völlig egal, solange die Fed Liquidität ins System pumpt? Morgen meldet Netflix seine Zahlen – ein typischer Vertreter der Niedrigzinsenphase mit negativem Cashflow und hoher Verschuldung..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Finanznews

Dax – ohne US-Märkte zum Allzeithoch? Videoausblick

Avatar

Veröffentlicht

am

Schafft der Dax heute – ohne Unterstützung der dauerbuliischen US-Aktienmärkte, die heute wegen Feiertag geschlossen sind – ein neues Allzeithoch? Zuletzt hat der deutsche Leitindex das Tempo der US-Indizes (die praktisch täglich neue Allzeithochs erreichten) nicht mitgehen können und kam trotz steigender US-Aktienmärkte kaum vom Fleck. Dabei ist der Dax viel preiswerter als die in jeder Hinsicht überteuerten Aktienmärkte der USA, die z.B. in Relation zu ihrem Umsazu noch nie so hoch bewertet waren wie derzeit. Ab morgen kommt endlich die US-Berichtssaison in Fahrt (unter anderem Zahlen von Netflix) – heute dürfte sich das Fehlen der US-Märkte (US-Futures laufen jedoch bis heute Abend) hierzulande wieder einmal in lethargischem, uninspiriertem Handel zeigen..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen