Konjunkturdaten

Aktuell: Öl-Lagerbestände steigen um 4,097 Millionen Barrel

FMW-Redaktion

Die wöchentlich vermeldeten Öl-Lagerbestände in den USA wurden soeben mit 483 Mio Barrels veröffentlicht. Dies ist ein Anstieg von 4,097 Mio Barrels, wobei die Erwartungen bei +1 Mio lagen.

Die Benzinbestände wurden mit 240,5 Mio Barrels gemeldet, was im Vergleich zur Vorwoche ein Anstieg von 5,02 Mio Barrels darstellt. Erwartet wurde ein Anstieg von +1,5 Mio.

Destillate stiegen sogar um 8,36 Mio Barrel auf nun 170 Mio Barrel.

Die US-Öl-Produktion legte um 176.000 Barrel zu.

Die gestern Abend um 22:35 Uhr veröffentlichten API-Lagerbestände wurden mit +1,5 Mio Barrels gemeldet, was ziemlich genau die Erwartungen traf. Die Benzinbestände stiegen laut API um 1,69 Mio Barrels, Destillate legen laut API um 5,48 Millionen Barrels zu.

Der Ölpreis fällt aufgrund der starken Zunahme der Bestände:



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Der Ölpreis fällt aufgrund der starken Zunahme der Bestände:

    und 9 Minuten stand er wieder höher als vor den schlechten Zahlen… ;) Fundamentale Daten spielen an der Börse halt keine so wichtige Rolle mehr.. wenn überhaupt mittel/langfristig..

  2. Ja versteht kein Mensch… nach der Zunahme sollte der doch eigentlich in den Boden fallen.. Algos ?!

  3. Vielleicht sollte man andersrum denken. Aufgrund der gestiegenen Bestände wird allen Förderländern noch mal deutlich vor Augen geführt, wie wichtig für Alle gemeinsame Förderkürzungen sind. Man weiß ja nie was in den Hirnen der anderen so vor geht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage