Konjunkturdaten

Aktuell: Öl-Lagerbestände mit -1,4 Mio Barrels (jetzt 432,4 Mio)

Die wöchentlich vermeldeten Öl-Lagerbestände in den USA (Rohöl) wurden soeben mit 432,4 Mio Barrels veröffentlicht. Dies ist ein Minus von 1,4 Mio Barrels, wobei die Erwartungen bei -2 Mio lagen.

Die Benzinbestände wurden mit 224,4 Mio Barrels gemeldet, was im Vergleich zur Vorwoche ein Minus von 3,8 Millionen Barrels darstellt – bei Erwartungen von -1,5 Mio.

Die gestern Abend um 22:35 Uhr veröffentlichten API-Lagerbestände wurden mit +4,85 Mio Barrels beim Rohöl gemeldet bei Erwartungen von -1,8 Mio. Die Benzinbestände fielen laut API um 3,37 Mio Barrels. Destillate fielen um 0,77 Mio Barrels.

Die Ölproduktion steigt auf Wochenbasis um 20.000 Barrels pro Tag, und liegt somit bei 10,723 Millionen Barrels pro Tag.

Der Ölpreis (WTI) reagiert in den ersten Augenblicken nach Verkündung mit +0,40 Dollar auf 71,10 Dollar.

Öl-Lagerbestände
Die Öl-Lagerbestände seit Oktober 2015.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Komische Denkweise, es gibt sehr viele Leute, die meinen die Zinsen dürften nur sehr wenig steigen,da sonst die Wirtschaft u.die Börsen kollabieren würden.Ist ja möglich, aber wenn die gleichen Leute meinen der Ölpreis könnte nächstens auf 100 $ steigen habe ich Mühe das zu verstehen.Ölpreissteigerungen wirken nämlich viel schneller u.agressiver als Zinserhöhungen.Der höhere Ölpreis wirkt sofort auf viele Konsumpreise u.Energie u.verspätet noch auf die Inflationsrate plus Zinsen.
    Ich kann mir auch nicht vorstellen,dass sich die Notenbänker weltweit von 2–3 Ölbaronen ihre durch Gelddrucken gehätschelte Wirtschaft kaputt machen lassen.Sind doch glaube auch die Saudis grosse Aktienbesitzer von westlichen Firmen u.würden bei einem Crash sehr viel verlieren.
    Hat man vor einiger Zeit bei sehr tiefen Preisen sehr viel Öl produziert u.war kaum fähig Quoten festzulegen
    verschweige denn einzuhalten, habe ich Mühe zu verstehen, dass man die eventuellen Ausfälle des Iran
    nicht kompensieren könnte.Ich gehe Öl Short, in kurzer Zeit schwimmen wir wieder im Ölüberschuss!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage