Märkte

Aktuell: Ölpreis bricht deutlich ein – aus einem bestimmten Grund

Ölpumpe Beispielfoto

Der Ölpreis bricht aktuell deutlich ein. Notierte WTI-Öl gestern Nachmittag noch bei 48 Dollar, so waren es vorhin im Tief bereits 43,29 Dollar. Aktuell gibt es knapp unter 44 Dollar schnelle Bewegungen. Der Markt ist extrem nervös! Erst mal ein Schritt zurück auf der Spurensuche. Gestern wurde bekannt, dass die OPEC bereits ist zusammen mit ihren externen Partnern (vor allem Russland) insgesamt 1,5 Millionen Barrels pro Tag an Öl-Fördermenge zu kürzen. Damit will man dem Nachfrageeinbruch entgegenwirken, der durch das Coronavirus verursacht wurde. Letztlich soll diese Aktion den Ölpreis wieder nach oben pushen.

Ölpreis fällt wegen angeblicher Verweigerung von russischer Seite

Aber aus Russland hört man seit Wochen keinerlei klares Signal, ob man mit an Bord ist bei der großen Kürzung. Aussagen aus OPEC-Kreisen von gestern machten klar, dass die ganze Kürzung sogar abgesagt werden kann, wenn Russland sich verweigert. Und heute? Ganz aktuell hört man, dass russische Funktionäre durchblicken lassen, dass man sich einer Kürzung wohl verweigert. Wirklich gesichert ist diese Erkenntnis noch nicht. Aber der Ölpreis reagiert darauf aktuell mit diesen deutlichen Verlusten.

Die Nervosität war schon die letzten 24 Stunden groß, wo der Ölpreis immer weiter fiel. Und dann durch diese aktuellen Aussagen der aktuelle Kursrutsch, in den letzten Minuten ab 44,80 Dollar abwärts auf jetzt wie gesagt unter 44 Dollar. Was für ein Desaster für die Öl-Bullen. Ziehen die Saudis ihren letzten Joker, und kürzen in Eigenregie die Fördermenge? Dann freuen sich alle anderen Förderländer, die nicht mitmachen bei der Kürzung, wenn der Ölpreis steigt, und man selbst dafür nicht mal die Fördermenge kürzen musste.

Nur die Saudis wären die großen Verlierer. Machen sie das, wie schon in der Vergangenheit? Die Lage ist verdammt kompliziert für das Kartell. Aktuell ist der Markt im Eimer, und ob und wieviel nach unten noch möglich ist im Ölpreis – unklar! Aber kann der Markt auch plötzlich ansteigen? Denn wie Amena Bakr ganz aktuell sagt… noch laufen die Gespräche!

Verlauf im WTI-Ölpreis in den letzten 30 Tagen
Der WTI-Ölpreis im Verlauf der letzten 30 Tage.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage