Folgen Sie uns

Devisen

Aktuell: Ölpreis und britisches Pfund kurz vor Durchbruch nach oben

Veröffentlicht

am

Tja, nun haben die Briten eine schön entspannte Brexit-Verlängerung bis zum 31. Oktober bekommen. Aber wohl kaum kann es über Ende Mai hinausgehen, weil die Briten ja sonst ihre Abgeordneten für das EU-Parlament wählen müssten. Das ist kaum vorstellbar! Erst mal ist alles total entspannt in London? Wie geht es weiter? Niemand weiß es! Aus den aktuellen Analysten-Kommentaren diverser Banken kann man alles und auch gar nicht herauslesen. Da kann sich jeder seine eigene Argumentation zurecht basteln, für steigende oder auch fallende Kurse.

Fakt ist aktuell aber, dass das britische Pfund seit der Brexit-Verschiebung durch die EU von gestern früh erstmal den ganzen Donnerstag über ganz langsam fiel von 1,3090 gegen den US-Dollar auf 1,3048 gestern Abend. Seitdem ist der Kurs aber heute zügig auf 1,3122 gestiegen. Schaut man sich diesen Chart seit 2. April an, hängt der Pfund-Kurs aktuell direkt an mehreren Hochpunkten der letzten Tage. geht es noch ein wenig weiter nach oben, könnte er erstmal Luft haben bis zur Höchstmarke bei 1,3190 vom 4. April. Danach gäbe es weitere Hochpunkte aus März und Februar zu erreichen bis rauf auf 1,3330. Aber in den geringen Schwankungsbreiten der letzten Tage wäre ein Anlaufen auf 1,3190 ja schon eine kleine Sensation!

Pfund vs USD

Ölpreis kurz vor weiterem Anstieg

Der Ölpreis ist schon seit Wochen im Aufwärts-Momentum. Der zweite Chart (seit Sommer 2018) zeigt den gesunden Aufwärtstrend. Der erste Chart (seit Anfang März) zeigt den WTI-Ölpreis, wie er immer stufenweise ansteigt. Immer ein wenig durchschnaufen, dann ein neues Ansteigen auf neue Höchstkurse. Kommt es diesmal auch so? Jetzt verschnaufen bei 64,30 Dollar, und in Kürze das Hoch bei 64,73 Dollar vom 9. April überlaufen? Die staatliche libysche Ölgesellschaft (wer regiert dort eigentlich gerade?) sagte heute, dass die stark zunehmenden Kämpfe im Land die Ölproduktion in Libyen zum Stillstand bringen könnten. Das unterstützt natürlich tendenziell die Öl-Bullen (weniger Angebot am Weltmarkt) kurz vor dem Wochenende. Aber abgesehen davon gibt es derzeit auf der Fundamentalseite keine neuen Infos.

Ölpreis WTI

Hier klicken und kommentieren

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Devisen

Rüdiger Born: Ermüdeter Dax, Euro nach Höhenflug

Veröffentlicht

am

Von

Kommt der Dax weiter nach oben? Es gibt erste Ermüdungserscheinungen. Beim S&P 500 und Nasdaq könnte ein Rückfall anstehen. Für den Dow möchte ich eine sehr wichtige Marke ansprechen. Euro vs USD ist wahnsinnig gelaufen, und jetzt kommt er gerade etwas zurück. Mehr zu aktuellen Lage im folgenden Video. Euro vs Schweizer Franken ist aktuell mein Trade des Tages. Abonnieren Sie den völlig kostenfreien Service gerne an dieser Stelle.

weiterlesen

Devisen

EUR/USD: Boden für große Aufwärtsbewegung

Veröffentlicht

am

Mensch Euro, besser geht’s fast nicht mehr: Die vergangene Handelswoche konnte bedingt durch das Ansteigen des EUR/USD bis zur 1.62-Linie bei 1.1177 $ meine Analyse aus der letzen Ausgabe nahezu punktgenau nachzeichnen. Abgesehen davon, daß die kleine von mir ins Kalkül gezogene Korrektur ausgeblieben ist, konnte die europäische Gemeinschaftswährung eine äußerst dynamische Performance an den Tag legen. Ob dieser Schritt geeignet ist, eine grundlegende Trendwende zu begründen, bleibt zunächst noch offen. Die Ansätze sehen gut aus und geben daher Grund zur Hoffnung. Der Langzeitchart untermauert diese Sicht zusätzlich.

Ausblick:

Der jüngste dynamische Anstieg von EUR/USD hat die Ausbildung der ersten Unterwelle (1) der fünfteiligen Impulswelle (1-2-3-4-5) zur Aufgabe. Ganz leicht negativ wirkt sich dabei der noch nicht erfolgte Sprung über das 1.62 Retracement bei 1.1177 $ aus. Ein 1.62 Retracement verfügt in aller Regel über gebührenden Einfluß auf die Entwicklung und kann schon mal für eine Trendwende verantwortlich sein. Ganz so dramatisch sehe ich die Sachlage momentan nicht. Im Chart habe ich daher den Abverkauf bis zur 0.50-Linie bei 1.1026 $ als durchaus realistisches Ziel dargestellt.

EUR/USD bildet derzeit wahrscheinlich einen Boden aus

Dennoch kann im Zuge der Ausbildung von Welle (2) das Währungspaar wieder bis auf das Niveau des 0.76 Retracements (aktuell 1.0948 $) korrigieren. Der Bruch dieser signifikanten Unterstützung sollte tunlichst vermieden werde. Gesetzt den Fall, würde sich die große Korrektur weiter in Szene setzen und den Euro im weiteren Verlauf bis zur Parität führen. Sollte der Euro an den nächsten Tagen das 1.62 Retracement (1.1177 $) nachhaltig überschreiten, wird diese Gefahr eindrucksvoll gebannt. Zudem kann dieser Schritt als erneutes Kaufsignal angesehen werden.

 

Fazit EUR/USD:

EUR/USD ist dabei, den Boden für eine größere Aufwärtsbewegung zu legen. Ein erneutes Kaufsignal, mit Fantasie bis 1.13 $, wird durch einen Schlußkurs oberhalb des 1.62 Retracements (1.1177 $) gebildet. Die Absicherung sollten Sie auf dem 0.62 Retracement 1.0977 $ vornehmen.

 

EUR/USD bildet derzeit einen Boden aus

weiterlesen

Devisen

Brexit – kippt Johnson den Deal?

Veröffentlicht

am

Nimmt das Brexit-Drama eine unvorhergesehene Wende? Laut von Insidern kolportierten Aussagen aus der Regierung dürfte die Johnson-Regierung überlegen, ihren mit der EU verhandelten Brexit-Deal aufzugeben, wenn das britische Parlament weitere Zusätze (Amendments) beschließen sollte, die den Charakter des Abkommens verändern würden. Das könnte dann im worst case bedeuten, dass Johnson Großbritannien aus der EU ohne Deal führt, also einen harten Brexit vollzieht!


By UK Prime Minister – https://twitter.com/10DowningStreet/status/1164551227532877827, OGL 3, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=81556464

weiterlesen


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen