Allgemein

Aktuell: OPEC flutet Markt weiterhin mit 30Mio barrel pro Tag – Katar-Energieminister macht Andeutungen für Zukunft

Von Claudio Kummerfeld

In seiner Rede auf der gerade laufenden PK nach dem heutigen OPEC-Treffen hat der Energieminister von Katar bestätigt, dass die OPEC ihre tägliche Öl-Fördermenge bei weiterhin 30mio barrel pro Tag belässt. Er deutete indirekt an, dass die OPEC ihre Ölproduktion in Zukunft sogar ausweiten könnte.

Er erwähnte in seinem Statement vor Beginn des OPEC-Treffens auf der einen Seite, dass der weltweite Bedarf nach Öl in 2015 um 1,2 Mio barrel pro Tag ansteige – auf der anderen Seite würden die USA und Kanada ihre Produktion mit Fracking und Ölsand derzeit drastisch zurückfahren. Diese beiden Ländern würden ihre Produktion in 2015 daher nicht in dem Maß ausweiten, wie die globale Nachfrage steige. Denkt man diese Argumentationskette einen Schritt weiter, will er damit sagen, dass die OPEC sich in der Pflicht sieht diese Lücke zu schließen und die steigende Nachfrage zu bedienen – genau so hatten es saudische Offizielle in den letzten Monaten mehrmals formuliert.

Der Ölpreis hat sich in der letzten Stunde wenige 1 Dollar nach oben bewegt (Juli WTI), weil man vorher Angst hatte die Fördermenge könnte jetzt bereits steigen. Aber diese kleine Freude ist jetzt schon wieder verflogen und der Ölpreis lässt einen Tick nach. Aber die PK läuft derzeit noch und mal sehen, was sich gleich noch tut.

Hier ein Auszug aus seiner vorigen Eröffnungsrede:

At OPEC, we continue to monitor the situation, and are looking at ways and means to address the challenges ahead. And for 2015, we are focused on how we see the market evolving – particularly over the second half of the year.

The global economic environment shows some encouraging signs, although the outlook is patchy. Global growth for 2015 is forecast at 3.3 per cent, the same level as in 2014.

World oil demand in 2015 is forecast to grow by around 1.2 million barrels per day, higher than the figure of 1 million barrels per day in 2014. The majority of this net oil demand growth will continue to be seen in non-OECD countries.

In terms of oil supply, non-OPEC countries will see much lower levels of production growth in 2015 than in previous years. In fact, expected non-OPEC supply growth this year is just below 700,000 barrels per day, which is only around one-third of the growth witnessed in 2014. In North America, US tight oil and Canadian oil sands are anticipated to see lower growth following recent strong declines in rig counts.

All this points to a more balanced market in the second half of 2015, with current estimates for OPEC crude demand at 30.3 million barrels per day in the third quarter, and 30.7 million barrels per day in the fourth quarter.

Of course, stability will be of paramount importance for the industry in the years ahead, given the need for investments in capacity expansion to make sure the world has enough supply to meet expected future demand.

Excellencies, ladies and gentlemen,

At today’s meeting, OPEC will discuss developments that have taken place over the last six months, and consider the market outlook for the remainder of 2015.

As always, OPEC’s focus will be on enhancing market stability in the interests of all parties and in support of steady global economic growth. However, we should remember that this is not the responsibility of OPEC alone. If we all wish to benefit from a more orderly oil market, then we should all be prepared to contribute to its stability. In support of this, dialogue and cooperation are essential.


Quelle: opec.org



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage