Konjunkturdaten

Aktuell: Philadelphia Fed Index besser, aber Auftragseingägne bleiben schwach

Der Philadelphia Fed Index (März) ist mit 13,7 besser ausgefallen als erwartet (Prognose war 4,6; Vormonat war -4,1, das war der schwächste Wert seit 2016!)

Die Komponenten:

– Auftragseingänge 1,9 (Vormonat war -2,4)

– Beschäftigung 9,6 (Vormonat war 14,5)

– Preise 19,7 (Vormonat war 21,8)


Philadelphia aus der Luft
Von Payton Chung – Flickr, CC BY 2.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=3006296



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Langweilig !

    Was mich schon a bisserl wundert, ich werde aufgefordet „am Markt etwas zu tun“. ?!?

    Das macht auch Sinn, meine liebe Bären. VWL – BWL, das hier sind für mich „Kindergarten-Realationen“. Gold steigt auf 2000 USD, viel Spass beim Nachdenken ? ;)

    Der Markt „muss“ fallen ?

    Ich werde wohl reagieren… ;D

    Was genau, sag ich nicht… Bitte immer schön „Short“ sein, das mag ich… :D

    „Ihr“ schenkt mir dann Euer Geld. „Free-Money“, sozusagen…

    1. Sir Marko.Wer so austeilt,wie Sie,sollte auch so einstecken können.Meistens ist das anders und so ich denke wird das auch bei Ihnen so sein.Seien Sie gewiss.Ich werde an Sie denken und genüsslich in Ihren Wunden rumbohren,in nicht allzuferner Zeit!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage