Allgemein

Aktuell: Philadelphia Fed Index schwach – Preise fallen stark

Der Philadelphia Fed Index (Juni) ist mit +0,3 deutlich schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war 10,6; Vormonat war 16,6). Das ist der schwächste Wert seit Februar. Die Philadelphia Fed berichtet von stark fallenden Preisen (von 17,5 auf 0,6, stärkster Falöl seit Oktober 2016), die Komponente Beschäftigung robust, neue Aufträge fallen um 3 Punkte.
Mehr zu den Daten finden Sie hier..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

2 Kommentare

  1. Avatar
    Patrick Vandercar

    Ja alles mega positiv. Aktienmärkte steigen kräftig. Wer braucht schon die reale Wirtschaft wenn es doch den Aktienmarkt gibt. Könnte es so sein, dass die Wirtschaft so schlecht läuft, weil das verfügbare Kapital in die Aktien und Bondmärkte fließt? Also wenn es der realen Wirtschaft schlecht geht dann ist das extrem positiv für die Aktienmärkte. Finanzmarktwelt-team erklären Sie uns die Märkte ich meine gerade es steht alles Kopf.

  2. Ist es Zufall oder gewollt, dass 2- 3 Tage vor einem Verfall weltweit alle Shortis gegrillt werden. Man will den Anlegern sagen ,dass das Finanzsystem die illusorischen Buchwerte braucht u.grössere Korrekturen immer verhindert werden. Die SNB hat mit der Euro Stützung auch Erfolg gehabt, bis der grosse Knall nicht mehr verhindert werden konnte.
    Was lange währt wird am Schluss viel schlimmer.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage