Konjunkturdaten

Aktuell: Philadelphia Fed Index stürzt ab, Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe schießen nach oben

Der Philadelphia Fed Index (März) ist mit -12,7 schlechter ausgefallen als erwartet (Prognose war 10,0; Vormonat war 36,7). Das ist der größte jemals verzeichnete monatliche Rückgang!

Die Komponenten:

Beschäftigung: 4,1 (Vormonat war 9,8)

Neue Aufträge: -15,5 (Vormonat war 33,6)

Preise: 4,8 (Vormonat war 16,4)

—-

Die US-Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe schießen auf 281.000 (Prognose war 220.000; Vorwoche 211.000) – die Erfassung endete am 14.März, sodass die Coronavirus-Panik noch nicht wirklich in diesne Zahlen enthalten ist!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Alles gute Gründe für raketenartige Fahnenstangen-Entwicklungen im USD-Index. Ebenso, wie das US-Krisenmanagement. In God-given $$$ we trust 🤪 😂 🤣

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage