Allgemein

Aktuell: Russland kündigt Statement nach Gesprächen an – Waffenstillstand? Aktienmärkte mit nächster Hoffnungs-Rally

Waffenstillstand in Sicht im Ukraine-Krieg? Aussagen von Russland

Soeben Bewegung an den Aktienmärkten: laut der russischen Nachrichtenagentur TASS wird Russland nach den Gesprächen heute in der Türkei mit den ukrainischen Verhandlern ein Statement abgeben:

Laut russischem Verteidigungsminister sei nun das Hauptziel die „Befreiung“ des Donbas. Die erste „Phase“ sei nun abgeschlossen, da die militärischen Fähigkeiten der Ukraine inzwischen stark eingeschränkt seien, da sie nun keine Luftwaffe mehr habe. Sollte die NATO Flugzeuge und Luftverteidigungs-System an die Ukraine liefern, werde man entsprechend reagieren.

Laut dem ukrainische Verhandler Podolyak spreche man mit Russland über einen Waffenstillstand und diskutiere Sicherheitsgarantien für die Ukraine.

Die Aktienmärkte – wie damals bei Trumps Handelskrieg – mit dem nächsten Freudensprung nach oben. Und täglich grüßt das Murmeltier..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. Es funktioniert ja auch, dieses Spiel!

    Kommt der Waffenstillstand nicht wird es kaum fallen…
    Die „Trump-Deal-Rallies“ haben der Wallstreet laufend neue Alltime Highs beschert.
    Apple z.B. steigen heute trotz -oder wegen?- der Ankündigung weniger Iphone SE zu produzieren.
    Tesla ist in der Stratosphäre weil tatsächlich ein Auto mal verkauft wurde.

    Ich vermute da operiert immer noch mehr Notenbankgeld am Markt. Plunge Protection Team.
    Hawkish reden, bullish handeln, lautet die Devise.
    „Wir erhöhen Zinsen….“ „…im Januar 3034 für ein Viertelprozent“…
    Was man dem kleinen Mann nimmt über die Inflation schiebt man ihm an der Börse wieder zu über steigende Kurse…

    Also, ich erwarte weitere vier bis fünf Waffenstillstände a 350 Punkte.
    Das wären bei Schlusskurs 14.800 heute Abend dann:
    16.550 bis Ende April.

    Nur meins und keine Kaufempfehlung!

    1. So ist es, aber vielleicht nimmt man dem kleinen Mann auch alles. Es gibt ja da gewisse Planungen.

      Es ist ein reiner Informationskrieg und mich würde nicht wundern, wenn die Meldungen zum pushen platziert werden.
      Eigenartiger Weise, kann man von diesen Sachen auf ausländischen Webseiten nichts finden.

      Die Meldung von gestern, über den angeblichen Giftanschlag auf die Verhandler, bezog sich laut meinen Informationen auf eine Verhandlung von Anfang März.
      Aber so ist das halt heute.

      Jedem dürfte ja klar sein, dass selbst wenn es eine Entspannung gibt, diese Entspannung nicht auf wirtschaftlichem Gebiet stattfindet….denn da fangen die Probleme jetzt erst richtig an.

      Mfg

  2. Deutet das Titelbild auf „Schere Stein Papier“?
    Wenn dem so ist, dann sehe ich eher die NATO-farben anstelle von Urkraine.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage