Gold/Silber

Aktuell: Steht der Goldpreis kurz vor einem neuen Aufwärtsschub?

Ein Stapel Gold Barren

Achtung: Wir entwerfen hier ein aktuelles und kurzfristiges Szenario, das so eintreten kann – oder eben auch nicht. Interessant ist die folgende Betrachtung vor allem für kurzfristig orientierte Trader! Schauen Sie mal auf den folgenden Chart. Er zeigt seit dem 18. Februar den massiv gefallenen Dow 30-Index auf CFD-Basis (-2.800 Punkte). Was für ein Absturz. Gleichzeitig konnte der Goldpreis (hier als rot-grüne Linie dargestellt) letzte Woche und Anfang dieser Woche gut ansteigen.

Goldpreis will nicht so richtig steigen?

Aber was fällt auf im Chart? Während die Aktienmärkte (hier vertreten durch den Dow) immer weiter fallen, steigt der Goldpreis seit Dienstag nicht weiter an. Mehrmals scheiterte er daran deutlich über die Marke von 1.650 Dollar zu klettern und kräftig nach oben zu steigen, sozusagen als Gegenpart zu den „unsicheren Aktien“. Denn in unsicheren Zeiten setzt oft und gerne der Risk Off-Trade ein, wo Anleger aus unsicheren Anlegen in vermeintlich „Sichere Häfen“ wie Gold fliehen.

Dienstag früh berichteten wir über den starken Rückgang im Goldpreis, welcher die Euphorie für Gold-Trader erst mal abwürgte. Wir erwähnten auch eine Theorie von Zerohedge, die durchaus schlüssig klingt. Demnach mussten große Zocker, die womöglich massiv auf Kredit in Aktien investiert waren, dortige Verluste ausgleichen mit Gewinnen vom Goldmarkt. Dazu mussten sie natürlich Gold verkaufen, um ihren Brokern zusätzliche Sicherheitsleistungen bieten zu können für die Aufrechterhaltung von Long-Positionen bei Aktien.

Starke ETF-Nachfrage nach Gold

Es ist gut denkbar, dass dieses Szenario Anfang der Woche den Anstieg im Goldpreis ausbremste. Aber jetzt? Kann es sein, dass der Goldpreis so langsam wieder eine eigenständige Kraft nach oben entwickelt? Die scheint durchaus vorhanden zu sein. Denn laut aktuellen Berichten gab es nun seit 26 Tagen in Folge steigende Mittelzuflüsse in Gold-ETF – also börsengehandelte Fonds, die Gold kaufen. Daher könnte es Kaufdruck geben, der irgendwann in einem steigenden Goldpreis mündet? Ganz aktuell, wo diese Zeilen getippt werden, steigt der Goldpreis auf bis zu 1.655 Dollar (aktuell 1.653). Also, kann Gold jetzt nach oben ausbrechen, als logische Gegenreaktion zu immer weiter fallenden Aktien? Ein hoch riskanter Trade wäre das derzeit, weil ja auch die Aktienmärkte jederzeit (weil überverkauft?) nach oben ausschlagen könnten.

Goldpreis vs Dow 30 im Chartverlauf



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage