Aktien

Aktuell: STIKO empfiehlt Booster-Impfung ab 18 Jahren – Augen auf bei BioNTech

Arzt mit Spritze

Vor wenigen Minuten hat die Ständige Impfkommission (STIKO) verkündet, dass man die dritte Impfung (Auffrischungsimpfung oder auch Booster) für alle Personen ab 18 Jahren empfiehlt – bislang hatte man dies nur für Personen ab 70 Jahren empfohlen.

STIKO mit Aussagen zur Booster-Empfehlung ab 18 Jahren

Die STIKO bekräftigt jedoch ihre Empfehlung bei der Auffrischungsimpfung Personen mit Immundefizienz, Personen im Alter von über 70 Jahren, BewohnerInnen und Betreute in Einrichtungen der Pflege für alte Menschen sowie Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen bevorzugt zu behandeln. Auch bisher Nicht-Geimpfte sollen vordringlich geimpft werden.

Die Auffrischimpfungen (Booster) sollen laut aktueller Aussage der STIKO in der Regel im Abstand von 6 Monaten zur letzten Impfstoffdosis der Grundimmunisierung erfolgen. Eine Verkürzung des Impfabstandes auf 5 Monate könne im Einzelfall oder wenn genügend Kapazitäten vorhanden sind, erwogen werden. Unabhängig davon, welcher Impfstoff zuvor verwendet wurde, soll für die Auffrischimpfung ein mRNA-Impfstoff verwendet werden.

Ziele der Ausweitung der bestehenden Auffrischimpfempfehlung über die bisherigen Indikationsgruppen hinaus ist neben der Aufrechterhaltung des Individualschutzes die Reduktion der Übertragung von SARS-CoV-2 in der deutschen Bevölkerung, um Infektionswellen abzuschwächen und zusätzliche schwere Erkrankungs- und Todesfälle zu verhindern.

Augen auf bei BioNTech

Im vorletzten Absatz steht es. Die STIKO sagt, dass für den Booster ein mRNA-Impfstoff genutzt werden soll. Da gibt es Moderna und den Impfstoff von BioNTech/Pfizer namens Comirnaty. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn sagte der „Süddeutschen Zeitung“, Deutschland habe genug Corona-Impfdosen dafür – aus heutiger Sicht habe man bis Ende des Jahres genug Impfstoff, um das zu machen. Aber für die Zeit danach? Die Nachfrage nach dem Produkt Comirnaty von BioNTech dürfte wohl gepusht werden, und das nicht nur für den deutschen Markt. Denn die vierte Corona-Welle ist ja nicht nur hierzulande in vollem Gange. Auf einen möglichen Schub für die BioNTech-Aktie wegen dieser anstehenden Booster-Empfehlung hatten wir bereits gestern hingewiesen.

Heute sehen wir, dass die Aktie seit der Meldung der STIKO kurz nach oben sprang von 243 auf 245 Euro. Aktuell kommt sie aber zurück auf 242,60 Euro. Wenn Booster-Impfungen für die breite Bevölkerung europaweit und auch darüber hinaus zunehmen, gibt es dann einen neuen großen Andrang auf Comirnaty, und die BioNTech-Aktie erlebt einen Schub nach oben? Deutschland jedenfalls ebnet jetzt den Weg für Booster-Impfung für die große Masse der Bevölkerung.



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage