Folgen Sie uns

Indizes

Aktuell Trump: Bericht über Zölle ist falsch

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Soeben ein Tweet von Donald Trump, wonch der Bericht des „Wall Street Journal“ komplett falsch sei! Das „“Wall Street Journal“ hatte gestern berichtet, dass die Trump-Administration eine 50%-Reduzierung der bestehenden Zölle angeboten habe. Sprich: Trump bestreitet, den Chinesen so weit entgegengekommen zu sein!

7 Kommentare

7 Comments

  1. Avatar

    Adam

    13. Dezember 2019 15:27 at 15:27

    Einfach nur lächerlich dieses Theater…, für die Verfasser natürlich super um daran zu verdienen. Sowas sollte bestraft werden, das ist kriminell!

    Danke für die tolle Arbeit Hr. Fugmann und Redaktion!

  2. Avatar

    barthez72

    13. Dezember 2019 15:37 at 15:37

    JOHN NASH ,at his best !!!!

  3. Avatar

    Che Bagarra

    13. Dezember 2019 15:39 at 15:39

    Jetz muss es einmal gesagt sein: UND EINIGE DIESER VOLLIDIOTEN VERDIENEN MIT SOLCHEN FALSCHMELDUNGEN U.Insider -oder Vorrunner- Geschäften in kurzer Zeit einen Jahreslohn eines Normalbürgers. Wenn das gemeine Volk wüsste , was alle FMW – Benützer wissen , würde der Mob auf die Strasse gehen u.es gäbe Bürgerkrieg. Jamie Dimon hat schon ähnliche Bemerkungen gemacht.

  4. Avatar

    Torsten

    13. Dezember 2019 15:40 at 15:40

    Wer hier lügt und wer nicht ist doch garnicht klar,

    Am wenigsten glaube ich Mr. Fakenews alias Baron rote Krawatte

  5. Avatar

    sabine

    13. Dezember 2019 20:39 at 20:39

    https://de.quora.com/Welche-seiner-Wahlversprechen-hat-Donald-Trump-tats%C3%A4chlich-nachweisbar-eingehalten
    Er hält seine Wahrversprechen, im Gegensatz zu Obama, der bisher die meisten Kriege geführt hat. So hat Nobel ja auch das Schießpulver verkauft.
    https://www.bento.de/politik/krieg-barack-obama-ist-der-us-praesident-mit-den-meisten-kriegstagen-a-00000000-0003-0001-0000-000000567071
    Einfach schon der Syrieneinmarsch war ungeheuerlich. Beim Irak hat sich Busch wenigstens um Lügen bemüht, oder sich in Afghanistan das 9/11 bemüht. Aber in Syrien haben sie einfach den ISIS geholfen. Syrer (Normale Bürger) haben uns letztes Jahr erzählt, ohne die Russen wären sie entweder tot oder müßten ISIS Anhänger sein. (Diese Gulag-Russen-Regierung rettet ein Volk? Naja, gibts auch.)

    Was mich an Trump richtig stört, ist sein großes Mundwerk. Aber ich hab den Eindruck, daß ist in NYC normal, da wird man so groß. Es gibt in USA ja auch das künstliche Lächeln.
    Ein Finne erklärt hier seine Erfahrung:
    Here’s how one Reddit user in Finland put it:
    When a stranger on the street smiles at you:
    a. you assume he is drunk
    b. he is insane
    c. he’s an American
    https://www.theatlantic.com/science/archive/2017/05/why-americans-smile-so-much/524967/

    • Avatar

      sabine

      13. Dezember 2019 20:45 at 20:45

      Nobel hat das Dynamit erfunden.
      Im Falle des Nitroglycerins bestand das Problem insbesondere in seiner Empfindlichkeit gegenüber geringsten Erschütterungen und erhöhter Temperatur, die zu einer Detonation führen konnten. Dies änderte sich im Jahr 1866, als es dem schwedischen Chemiker Alfred Nobel (1833-1896) gelang, den explosionsgefährlichen Sprengstoff in eine handhabbarere Form zu setzen: Durch Versetzen des porösen Sedimentgesteins Kieselgur mit dem öligen Nitroglycerin konnte man das nun neue erfundene „Dynamit“ viel besser und effektiver im Krieg verwenden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Aktienmärkte: Die US-Wahl – Anmerkungen! Marktgeflüster (Video)

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Für die Aktienmärkte ist die US-Wahl der große Unsicherheitsfaktor – dabei ist vielleicht gar nicht so entscheidend, wer gewinnt, sondern ob möglichst zeitnah klar ist, wer der Sieger ist. In vielen US-Bundeststaaten werden Briefwahl-Zettel bis viele Tage nach der Wahl anerkannt (sofern sie spätestens am Wahltag abgestempelt sind), und es sind vor allem viele der sogenannten swing states, in denen das der Fall ist. In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch soll die erste Debatte zwischen Trump und Biden stattfinden – das könnte dann ein echter game changer sein (vor allem wenn, was viele US-Demokraten befürchten, Biden keine gute Figur machen wird..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Gold/Silber

Rüdiger Born: Fallende Indizes – was geht da noch? Silber als Idee

Rüdiger Born

Veröffentlicht

am

Die Indizes tendieren gen Süden. Was ist da für Trader machbar so kurz vor dem Wochenende? Das schaue ich mir im folgenden Video auch, wie auch Tradingchancen im Silber. Wollen Sie meine täglichen Analysen im „Trade des Tages“ erhalten? Dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei! Melden Sie sich dafür einfach hier an.

weiterlesen

Indizes

Aktienmärkte und die Wirtschaft: Markus Koch zur aktuellen Lage

Markus Fugmann

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte sind derzeit in schwerem Fahrwasser – die Volatilität ist derzeit extrem hoch. Der eigentlich längst eingepreiste Stimulus durch die US-Politik wird immer unwahrscheinlicher vor der US-Wahl, die Fed hält erst einmal die Füsse still und spielt den Ball der Politik zu. Und wenn der nächste Stimulus nicht kommt, wird das die Wirtschaft in den USA deutlich zu spüren bekommen, wie kürzlich die US-Großbanken Goldman Sachs und JP Morgan durch ihre Senkung der BIP-Prognosen klargemacht haben.

Hinzu kommen noch die Sorgen um die nächste Corona-Welle – vor allem in Europa steigen die Infizierungen derzeit deutlich, vor allem in Frankreich, aber auch in UK und Spanien. Markus Koch faßt die aktuelle Lage der Wirtschaft und der Aktienmärkte zusammen – und freut sich nach seiner Rückkehr aus Deutschland auf besseres Internet in den USA..

 

Markus Koch zur Lage der Aktienmärkte und der Wirtschaft

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 7 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen