Allgemein

Aktuell: Trump nennt konkreten Grund für Absage des Iran-Angriffs

Ganz aktuell hat Donald Trump (nach dem Aufstehen kommt die aktive Twitter-Phase) verkündet, warum er gestern Abend die schon gestartete Militär-Aktion gegen den Iran in letzter Sekunde gestoppt hat. Und ja, soll man ihm die Begründung glauben? Entscheiden Sie selbst. Denn es klingt mehr als honorig.

Denn Trump sagt der Iran habe ja nur eine unbemannte Drohne der USA abgeschossen. Dann während des Angriffs (man sei bereit zur Rache gewesen) habe er seine Generäle gefragt, wie viele Iraner dabei ums Leben kommen würden. 150 war die Antwort. 10 Minuten vor der Ausführung des Angriffs habe er ihn dann abgeblasen. Denn, so Trump, 150 Menschenleben seien nun mal nicht verhältnismäßig im Vergleich zu einer unbemannten Drohne.

Wie wahr, möchten wir da sagen. Ist Donald Trump also ein mehr als honoriger Oberbefehlshaber, der mit klarem Kopf und Sinn für Gerechtigkeit Menschenleben verschont? Bilden Sie sich dazu gerne selbst Ihre Meinung. Auch sagt Trump, dass er es mit einem Angriff nicht eilig habe. Denn das US-Militär sei nun (dank ihm?) wieder erneuert, neu, und bereit einzugreifen. Es sei das beste Militär in der Welt. Die Sanktionen würden den Iran hart treffen, und letzte Nacht seien sie noch mal ausgeweitet worden. Der Iran könne niemals eine Atomwaffe haben, nicht gegen die USA, und nicht gegen die Welt.

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1142055388965212161

https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1142055392488374272

Donald Trump
Donald Trump. Foto: James N. Mattis – 180528-D-SV709-0123 CC BY 2.0



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

5 Kommentare

  1. Der Gröpaz als humaner Kriegsverhinderer. Vielleicht hat er auch gefragt ,ob das die Börse schwächen könnte.Ich nehme an, dass ihn ein Ölpreisanstieg mit nachfolgender Börsenschwäche mehr gestört hätte.
    Obama sollte seinen Friedensnobelpreis Trump überlassen.Trump will ausser Handels- u.Währungskrieg keinen Krieg, aber er will die grösste Armee !

    1. Ich bin auch der Meinung, dass Obama dem Gröpaz seinen Friedensnobelpreis überlassen sollte.
      Kindereien und Streitereien um Trophäen in der Vitrine sind keiner Diskussion wert. Wer lediglich andauernd den gesamten Globus in einen Handelskrieg und Währungskrieg verstrickt, täglich seine direkten Nachbarn und den Rest der Welt auf Twitter bedroht, beleidigt und beschimpft, aber nicht wirklich militärisch angreift, muss aus amerikanischer Sicht als friedlich gelten.

  2. Avatar

    Trump der Philanthrop – ich lach mich tot! Bin schon neugierig wie lange?

  3. ich glaube dass seine Antwort sich gut anhoert. Dass 150 Menschen im Fall eines Angriffs umkommen wuerden, scheint nur ein kalkuliertes Argument fuer bessere Quoten zu sein. Leider glaubt niemand mehr an seine „Guete.“

  4. Wie selbstverständlich schlecht er ist? Er kann machen, was er will.

    Klar, durch sein Hin und Her verärgert er die Welt, aber NY läuft so – Hauen und Stechen im Schein, um den höchsten Profit herauszuholen – oder seine Ziele.

    Und doch leben und reden wir hauptsächlich über Sachen, die wir nur aus der Presse kennen:
    https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/claas-relotius-unwahrheiten-ueber-das-amerikanische-leben-15973571.html
    „Relotius, so behaupte ich, konnte mit seinen Betrügereien deshalb so lange durchkommen, weil er die Vorurteile von Leuten bestätigte, die sich als Weltbürger geben, aber in Wirklichkeit ebenso provinziell sind wie die republikanisch gesinnten Hinterwäldler ihrer Phantasie.“

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage