Indizes

Aktuell: Trump – sind vor dem Zeitplan bei Phase 1 im Handelsstreit

Unseren täglichen Optmismus im Handelskrieg gib uns heute – das scheint auch zu Wochenbeginn das Mantra der Märkte zu sein – und vor alllem das Mantra von Donald Trump!

So sagte der US-Präsident vor wenigen Minuten, dass man in Sachen Verhandlungen über die Phase 1 vor dem Zeitplan liege. Der Deal solle dann aber dennoch erst auf dem APEC-Gipfel unterzeichnet werden. Er erwarte einen guten Handelstag an den Märkten:

Das letzte Mal, als Trump einen guten Handelstag prognostiziert hatte, waren die Aktienmärkte der USA jedoch gefallen..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

6 Kommentare

  1. Nicht schon wieder ! Kann nicht mal jemand dem Twitter abdrehen, das er nicht mehr soviel Schwachsinn schreibt ?

    Gut Sie können nichts dafür Markus Fugmann, aber das ist echt eine Qual dieses Getue um den Handelsstreit. Es kommt doch sowieso kein Deal, und das ist jedem im Weißen Haus auch klar. Jetzt wird wieder das feste Ablaufschema runter gerattert um die Börsen hoch zu halten und die Fed zu Zinssenkungen und mehr QE zu zwingen.

    Das ist einfach nur dermaßen billig und so durchschaubar.

  2. das ist alles nur noch absurd…

    1. Was soll man von einem absurden Präsidenten kurz vor der Amtsenthebung auch anderes erwarten? Der muss für gute Laune sorgen und vom Thema Amtsmissbrauch und Wahlbetrug ablenken.

    2. Leute, seht es doch mal ein: Fed-Put, QE, US-Zinsen mit Raum bis in den Minus-Bereich, starke Zahlen, Phase 1-3 bis zum Deal, dazu perfektes Twitter-Handwerk des Präsidenten. Dann fehlt noch jede Spur von Euphorie. Diese Märkte können nicht mehr fallen. Es ist noch soviel Raum nach oben, das ist doch alles leichter als in jedem Casino.

  3. Es ist wohl so, dass die Kurse mit mit minimalen Volumen hochgepusht werden. Wie hier schon berichtet wurde, sind die Kurse sehr leicht in eine Richtung zu drücken wenn das Volumen nicht da ist. Und da vor der FED Sitzung am Mittwoch die Händler mehrheitlich an höhere kurse glauben, weil die Zinssenkungsfantasie stärker ist, sind aktuel mehr Käufer als Verkäufer im Markt. Das wird sich bis zur Sitzung sehr wahrscheinlich nicht ändern.

    1. @Roberto, sehr wahrscheinlich nicht, wenn doch, nur bis zur nächsten Kursänderung. Oder bis zur nächsten Fantasie vermutlich, wenn wohl die Wahrscheinlichkeiten um die 50% tendieren.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage