Folgen Sie uns
  • Club der Trader
  • Börsenseminar
  • marketsx

Indizes

Aktuell: Trump verpasst China 10% Zoll auf weitere 300 Milliarden Dollar Importe, Dow stürzt 350 Punkte ab

Veröffentlicht

am

Und da ist er wieder, Donald the Trump. Ganz aktuell tweetet Donald Trump drauf los. Die Handelsgespräche mit China sind offensichtlich nicht so verlaufen, wie er sich das vorgestellt hat. In einem freundschaftlich satirischen Ton tweetet er, dass China in großem Umfang Agrarprodukte von den USA kaufen wollte, was aber nicht geschehen sei. Und so geht es weiter. Man werde weiter nett verhandeln. Und ach ja, übrigens. Man werde ab 1. September einen zusätzlichen „kleinen“ 10% Zoll auf weitere 300 Milliarden Dollar an Importvolumen aus China einführen, so Trump. Und zack, das sitzt! Der Dow Jones stürzt in den letzten Minuten 350 Punkte in den Keller, der Dax verliert 140 Punkte!


Der Dow seit Dienstag.

5 Kommentare

5 Comments

  1. Lausi

    1. August 2019 20:11 at 20:11

    Genau das habe ich mir gedacht: Trumpi-Boy wollte nur deswegen eine saftige Zinssenkung, weil er diese als Puffer für seine Zollentscheidung brauchte. Was für ein durchsichtiges Spiel.

  2. kritisch on fire

    1. August 2019 20:21 at 20:21

    Alles Trump´sche Wahltaktik!
    Jetzt mal runter mit den Märkten um:
    1. Der FED weitere Zinssenkungsschritte zu verpassen.
    2. Das Feld für die Wiederwhl zu bestellen.
    Es folgt:
    1. Die FED wird noch um 50 Basispunkte senken.
    2. Wie von Geisterhand ensteht ein Deal mit China – natürlich rechtzeitig in der heißen Phase des Wahlkampfs.
    Die Märkte steigen wieder, Trump ist der größte Präsident und Dealmaker vere und wird natürlich seine 2. Amtsperiode antreten.
    Ich für meinen Teil werde mich in meinem Trading so weit wie nur irgendwie möglich von Indizes und USD-Paaren fernhalten.
    Warum verhindert eigentlich kein Mensch solche Marktmanipulationen-dagagen ist ja der Dieselskandal ein Kindegeburtstag und da red isch noch gar nicht von politischen und wirtschaftlichen Strafmaßnahmen gegen div. Staaten!

    • Marcus

      1. August 2019 22:00 at 22:00

      Da könnten Sie durchaus recht haben das es genau so läuft. In den letzen Jahren war und ist es wirklich schwierig noch vernünftig zu investieren, und ob an den Börsen überhaupt noch Fundamentaldaten gehandelt werden, wage ich sehr zu bezweifeln. Ich glaube Börse läuft mittlerweile danach wer am weitesten die Klappe aufreist.

    • Ranzentier

      1. August 2019 22:39 at 22:39

      Beim zweiten Punkt gebe ich recht. …Ich frage mich das auch immer warum Trump derartiges auf Twitter veröffentlichten darf und Musk zum beispiel nicht…Es ist perfide…Ich würde so etwas grds. Verbieten. Das Trump einen Deal mit China macht sehe ich dagegen als unmöglich. ..Es gehört auch China dazu…und die werden nicht zustimmen. ..

  3. leftutti

    1. August 2019 21:47 at 21:47

    Da hat der Hanswurst den CNH aber mal schön abgewertet, während ihn die Meister der Nullzinspolitik in Japan verfluchen werden 😂 😂 😂

    Die Goldis jubilieren derweil (@Goldi, Sie persönlich meine ich nicht damit), die Aktienbullen und das Volk werden bald wieder röhren und brüllen: Buy the dip! Great again! Buy the dip! Send her back!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Finanznews

Grabesruhe hier, Turbulenzen dort! Marktgeflüster (Video)

Veröffentlicht

am

Jerome Powell hat gestern nach der „hawkishen Zinssenkung“ die Märkte gerettet mit der eigentlich selbstverständlichen Aussage, dass man – wenn nötig – wieder QE betreiben könnte. Das gibt den Aktienmärkte heute eine Art Sicherheits-Gefühl, der Leitindex S&P wieder an der neuralgischen Marke von 3020 Punkten: unter dünnen Umsätzen bewegen sich die Kurse langsam aber stetig nach oben (das erinnert an das Jahr 2017). Aber am US-Geldmarkt nach wie vor Turbulenzen – und das obwohl die New York-Fed heute das dritte Mal nacheinander Liquidität zur Verfügung stellte, die Nachfrage war jedoch größer als das Angebot (sodass die Zinsen deutlich über den sonst üblichen Niveaus liegen). Sind diese Turbulenzen harmlos, wie gestern Powell suggerierte?

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Nervöser Dax, US-Indizes sehen besser aus

Veröffentlicht

am

Der deutsche Markt ist derzeit extrem nervös. Die Richtungsentscheidung ist noch nicht gefallen. Nach der Korrektivphase könnte es nach oben gehen. Die US-Indizes sehen besser aus als der Dax. Mehr dazu im Video. Meine täglichen Detailanalysen im „Trade des Tages“ können Sie einsehen, wenn Sie sich kostenlos registriert haben. Dazu bitte einfach an dieser Stelle klicken.

Renditekiller Kosten Quirion

Werbung

weiterlesen

Indizes

Markus Koch zur gestrigen Fed-Entscheidung und zum heutigen Start an der Wall Street

Veröffentlicht

am

Von

Markus Koch meldet sich heute nicht direkt von der Wall Street. In seinem aktuellen Video bespricht er die gestrige Zinssenkung der Fed und den heutigen Start an den US-Märkten. Verwundert zeigt er sich, dass Jerome Powell die Turbulenzen am Geldmarkt überhaupt nicht erwähnt hat.

Negativzinsen Inflation Quirion

Werbung

weiterlesen
Bitte abonnieren Sie unseren Newsletter.


Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen