Folgen Sie uns

Indizes

Aktuell: Trump verpasst China 10% Zoll auf weitere 300 Milliarden Dollar Importe, Dow stürzt 350 Punkte ab

Avatar

Veröffentlicht

am

Und da ist er wieder, Donald the Trump. Ganz aktuell tweetet Donald Trump drauf los. Die Handelsgespräche mit China sind offensichtlich nicht so verlaufen, wie er sich das vorgestellt hat. In einem freundschaftlich satirischen Ton tweetet er, dass China in großem Umfang Agrarprodukte von den USA kaufen wollte, was aber nicht geschehen sei. Und so geht es weiter. Man werde weiter nett verhandeln. Und ach ja, übrigens. Man werde ab 1. September einen zusätzlichen „kleinen“ 10% Zoll auf weitere 300 Milliarden Dollar an Importvolumen aus China einführen, so Trump. Und zack, das sitzt! Der Dow Jones stürzt in den letzten Minuten 350 Punkte in den Keller, der Dax verliert 140 Punkte!


Der Dow seit Dienstag.

5 Kommentare

5 Comments

  1. Avatar

    Lausi

    1. August 2019 20:11 at 20:11

    Genau das habe ich mir gedacht: Trumpi-Boy wollte nur deswegen eine saftige Zinssenkung, weil er diese als Puffer für seine Zollentscheidung brauchte. Was für ein durchsichtiges Spiel.

  2. Avatar

    kritisch on fire

    1. August 2019 20:21 at 20:21

    Alles Trump´sche Wahltaktik!
    Jetzt mal runter mit den Märkten um:
    1. Der FED weitere Zinssenkungsschritte zu verpassen.
    2. Das Feld für die Wiederwhl zu bestellen.
    Es folgt:
    1. Die FED wird noch um 50 Basispunkte senken.
    2. Wie von Geisterhand ensteht ein Deal mit China – natürlich rechtzeitig in der heißen Phase des Wahlkampfs.
    Die Märkte steigen wieder, Trump ist der größte Präsident und Dealmaker vere und wird natürlich seine 2. Amtsperiode antreten.
    Ich für meinen Teil werde mich in meinem Trading so weit wie nur irgendwie möglich von Indizes und USD-Paaren fernhalten.
    Warum verhindert eigentlich kein Mensch solche Marktmanipulationen-dagagen ist ja der Dieselskandal ein Kindegeburtstag und da red isch noch gar nicht von politischen und wirtschaftlichen Strafmaßnahmen gegen div. Staaten!

    • Avatar

      Marcus

      1. August 2019 22:00 at 22:00

      Da könnten Sie durchaus recht haben das es genau so läuft. In den letzen Jahren war und ist es wirklich schwierig noch vernünftig zu investieren, und ob an den Börsen überhaupt noch Fundamentaldaten gehandelt werden, wage ich sehr zu bezweifeln. Ich glaube Börse läuft mittlerweile danach wer am weitesten die Klappe aufreist.

    • Avatar

      Ranzentier

      1. August 2019 22:39 at 22:39

      Beim zweiten Punkt gebe ich recht. …Ich frage mich das auch immer warum Trump derartiges auf Twitter veröffentlichten darf und Musk zum beispiel nicht…Es ist perfide…Ich würde so etwas grds. Verbieten. Das Trump einen Deal mit China macht sehe ich dagegen als unmöglich. ..Es gehört auch China dazu…und die werden nicht zustimmen. ..

  3. Avatar

    leftutti

    1. August 2019 21:47 at 21:47

    Da hat der Hanswurst den CNH aber mal schön abgewertet, während ihn die Meister der Nullzinspolitik in Japan verfluchen werden 😂 😂 😂

    Die Goldis jubilieren derweil (@Goldi, Sie persönlich meine ich nicht damit), die Aktienbullen und das Volk werden bald wieder röhren und brüllen: Buy the dip! Great again! Buy the dip! Send her back!

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Indizes

Coronavirus: Fed veröffentlicht Statement

Avatar

Veröffentlicht

am

Vor wenigen Minuten hat die Fed ein Statement veröffenticht – und reagiert damit auf die Entwicklungen in Sachen Coronavirus. In dem Statment heißt es wörtlich:

„The fundamentals of the U.S. economy remain strong. However, the coronavirus poses evolving risks to economic activity. The Federal Reserve is closely monitoring developments and their implications for the economic outlook. We will use our tools and act as appropriate to support the economy.“

Ist das die Ankündigung einer baldigen, ausserplanmäßigen Zinssenkung? Wir werden sehen..

weiterlesen

Finanznews

Aktienmärkte: Was kann vor dem Crash retten? Marktgeflüster (Video)

Die Aktienmärkte hoffen nun auf eine konzertierte Beruhigungs-Aktion der Notenbanken, angeführt von der Fed. Aber sind die Notenbanken schon jetzt zu einem solchen Signal bereit?

Avatar

Veröffentlicht

am

Die Aktienmärkte heute mit geradezu brutalen Bewegungen: zunächst massiv nach unten, dann wieder nach oben – nachdem Goldman Sachs mit einem Statement heraus kam, wonach man mit drei Zinssenkungen (!) in der ersten Jahreshälfte rechne, aber nicht von einer globalen Rezession ausgehe. Das war der Startschuß einer heftigen Erholung, der Nasdaq drehte sogar ins Plus. Die Aktienmärkte hoffen nun auf eine konzertierte Beruhigungs-Aktion der Notenbanken, angeführt von der Fed. Aber sind die Notenbanken schon jetzt zu einem solchen Signal bereit? Nach wie vor sind große US-Tech-Werte im Plus – fallen die Aktienmärkte also wieder in ihr altes Motto zurück: die Notenbanken werden uns schon vor dem Crash schützen? Stellt sich nur die Frage, was Notenbanken in einer biologischen Krise überhaupt ausrichten können..

Werbung: Traden Sie smart mit Capital.com: https://bit.ly/316AkWq

weiterlesen

Indizes

Rüdiger Born: Der brutale Kurssturz am Chart besprochen

Avatar

Veröffentlicht

am

Im Langfristchart des Dax schaue ich mir an, ob der aktuelle Kurssturz ein wirklich außerordentlicher Einbruch ist, den es seit der Finanzkrise nicht gegeben hat. Das stimmt nämlich nicht. Es gab die letzten Jahre mehrere so große Abstürze wie aktuell. Bitte verfallen Sie daher nicht in Panik! Bei den US-Indizes sieht es genau so aus. Alle relevanten Marken sind derzeit nach unten durchbrochen. Wie eine mögliche Aufwärtsbewegung aussehen könnte, zeichne ich im folgenden Video im Chart ein. Wollen Sie abgesehen von meinen täglichen Analysen im Trade des Tages noch viel mehr und vor allem aktuellere Trading-News von mir erhalten, auch aufs Handy? Nutzen Sie dazu gerne meinen neuen Service „Trade to Go“  (einfach hier anmelden). Auch dieses Angebot ist für Sie völlig kostenfrei!

weiterlesen

Anmeldestatus

Meist gelesen 30 Tage

Wenn Sie diese Webseite weiter verwenden, stimmen Sie automatisch der Verwendung von Cookies zu. Zur Datenschutzerklärung

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen