Konjunkturdaten

Aktuell: Übler Mix für die US-Wirtschaft!

FMW-Redaktion

Das ist ein übler Mix: die US-Produktivität ausserhalb der Landwirtschaft (4.Quartal) ist völlig überraschenderweise rückläufig, und zwar mit -0,1% – die Prognose lag bei +0,8%.

Man wird also gewissermaßen weniger effektiv. Und jetzt kommt noch oben drauf, dass die Lohnstückkosten deutlich stärker gestiegen sind als erwartet mit +2,0% – die Prognose lag bei nur +0,9%.

Was bedeutet das? Die Kosten für die Unternehmen steigen deutlich, während gleichzeitig die Produktivität leicht rückläufig ist! Mithin sinken also perspektivisch die Margen der US-Unternehmen, weil ihre Kosten steigen, ohne dass sie dabei effektiver wären!

Aber natürlich sind US-Aktien immer noch viel zu billig…



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

3 Kommentare

  1. “ Und jetzt kommt noch oben drauf“

    Ne, das kommt nicht oben drauf, sondern ist zwangsläufig die Folge einer schlechteren Produktivitätsentwicklung. Wenn sich die Produktivität um 0,8 Prozentpunkte schlechter als erwartet entwickelt hat, ist es klar, dass die Arbeitskosten um Pi x Daumen entsprechend stärker steigen.

  2. ist das die berühmte „Stagflation“ ?

  3. Der Dow steht doppelt so hoch wie der Dax. Derartiges gab es in den letzten 30 Jahren nur in deutschen Rezessionsphasen. Was preisen die Märkte ein? Die USA als Wonderland?

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage