Konjunkturdaten

Aktuell: US-Arbeitsmarktdaten schwächer, aber Vormonate nach oben revidiert, Stundenlöhne wie erwartet

Die US-Arbeitsmarktdaten (September) sind mit 134.00 neuen Stellen schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war 185.000 neue Stellen, Vormonat war 201.000 neue Stellen, die beiden Vormonate wurden jedoch um 87.000 Stellen nach oben revidiert). Die Daten sind vermutlich durch den Hurricane Florence beeinflußt!

Wichtiger noch: die US-Stundenlöhne liegen bei +0,3% zum Vormonat und bei +2,8% zum Vorjahresmonat (Prognose war +0,3% und +2,8%; Vormonat war +0,4% und +2,9%).

Die US-Arbeitslosenquote liegt bei 3,7% (Prognose war 3,8%; Vormonat war 3,9%).

Die Beteiligungsquote liegt bei 62,7%.

Dollar wenig verändert, die Renditen für US-Staatsanleihen steigen!

Wir werden in einem Folgeartikel die Daten genauer analysieren!



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage