Aktien

Aktuell: US-Arbeitsmarktdaten miserabel, aber Arbeitslosenquote sinkt

FMW-Redaktion

Die Zahl der neu geschaffenen Stellen in den USA ist mit lediglich 38.000 neuen Stellen viel schwächer ausgefallen als erwartet (Prognose war 158.000 neue Stellen). Dazu wurden die beiden Vormonate um insgesamt 59.000 Stellen nach unten korrigiert.

Die Arbeitslosenquote beträgt 4,7% (Vormonat: 5,0%)

Die Stundenlöhne sind um 0,2% gestiegen (Prognose: +0,2%)

Die Erwerbsquote (participation rate) liegt bei 62,6% (Vormonat: 62,8%).

Ganz schwache Daten, die Arbeitslosenquote fällt nur, weil die Erwerbsquote sinkt. Der Dollar wird verprügelt (Euro über 1,12, Gold bei 1230 etc.) , die US-Futures deutlich tiefer..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Da wird jetzt wohl mal wieder 3 Tage lang nicht über eine Zinserhöhung im Juni/Juli spekuliert werden – bevor es dann aus nichtigem Anlass erneut losgeht.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage