Konjunkturdaten

Aktuell: US-Arbeitsmarktdaten: größter Jobverlust in einem Monat in der Geschichte der USA

Die US-Arbeitsmarktdaten (März) sind mit -20,5 Millionen Stellen ausgefallen wie erwartet (schlechtester Monat aller Zeiten;Prognose war -21 Millionen Stellen; Vormonat war -701.000 Stellen, nun auf nach -842.000 nach unten revidiert).

Die US-Stundenlöhne liegen bei +4,7% zum Vormonat und bei +7,% zum Vorjahresmonat (Prognose war +0,4% zum Vormonat und +3,3% zum Vorjahresmonat; Vormonat war +0,4% und +3,1%).

Die US-Arbeitslosenquote liegt bei 14,7% (schlechtester Wert seit 1933; Prognose war 16%; Vormonat war 4,4%).

Die Beteiligungsquote liegt bei 60,2% (Vormonat war 62,7%).

Wir analysieren die Daten in einem Folgeartikel..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

8 Kommentare

  1. Rally, weniger als erwartet! Yeah Yeah

  2. Hätte schlimmer kommen können. Ergo Börsenkurse up!

  3. 30% Arbeitslosigkeit wäre besser, mehr Leute zu Hause die Serien gucken können.

  4. Ja ich habe erwartet, dass 50 Millionen Arbeitslos sind und ein Bürgerkrieg entsteht. Also alles besser als ich erwartet habe. Von dem negativen Punkt von dem ich ausging und es tatsächlich ist müsste der S&P 500 die nächsten Tage auf 5000 steigen. Vielleicht überschießen wir etwas aber bei 7000 würde ich Gewinne mitnehmen. Zwinker Smiley

  5. Ab jetzt könnten 20 Monate lang je 1 Mio Stellen geschaffen werden, das wären 20 Rallys.

    Und am Ende steht der DOW bei 50000 und der SP500 bei 5000. Das reichste 1% besitzt dann nicht mehr 50% wie heute sondern 70%.

    Wieviel Arbeitslose braucht es in Amerika um die Stimmung zu kippen? 25 Mio, 30 Mio, 35 Mio?

    Wir werden es bald erfahren!

  6. 33,48 Mio. Amerikaner haben Erstanträge gestellt.
    In den USA gab es bis Februar 158,13 Mio. Arbeitende.
    Im Februar gab es noch 5,79 Mio. Arbeitslose.
    Also theoretisch 163,92 Mio. Arbeitnehmer.
    33,48 + 5,79 Mio. = 39,27 Mio. / 163,92 Mio. *100 = 23,95% Arbeitslose.
    Es ist einfach nur noch lächerlich, wie man die Daten schönt.
    Die Wachstumseinbrüche in DE und Europa sind völlig verlogen, wie auch sämtliche amerikanischen Wirtschaftsdaten.

  7. Pingback: Meldungen vom 9. Mai 2020 | das-bewegt-die-welt.de

  8. 2 Mio waren auf dem Weg von der Wohnung zum Amt und konnten somit nicht erfasst werden.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage