Aktien

Aktuell: US-Arbeitsmarktdaten schwächer, aber Stundenlöhne steigen stark (+Kurzeinschätzung)

FMW-Redaktion

Die neuen Stellen ex Agrar liegen bei 156.000 (Prognose war 178.000 neue Stellen). Die beiden Vormonate wurden um insgesamt 19.000 Stellen nach oben korrigiert.

Die US-Arbeitslosenquote liegt bei 4,7% (Vormonat 4,6%)

Die US-Stundenlöhne stiegen um 0,4% (Vormonat -0,1%)

Die participation rate (Beteiligungsquote) liegt bei 62,7% (Vormonat 62,6%)

Fazit: In der Summe recht unspektakulär, eine leicht schwächere Zahl war erwwartet worden nach den gestrigen ADP-Daten. Der Anstieg der Stundelöhne ist ein weiteres Zeichen dafür, dass die Inflation zulegen wird in den USA. Der Dollar reagiert positiv auf die Daten (wegen der Stundenlöhne), die Aktienmärkte auch leicht positiv. Aber alles wenig spektakulär bislang..

Später bringen wir eine genaue Analyse der Daten!

Kleiner Wermutstropfen am Rande: die US-Hanfdelsbilanz mit -45,2 Milliarden Dollar noch schwächer als erwartet (Prognose war -42,50 Milliarden).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage