Konjunkturdaten

Aktuell: US-BIP wie erwartet, Preise ziehen an

Das US-BIP (2.Quartal, 3.Veröffentlichung) ist mit 4,2+% ausgefallen wie erwartet (Prognose war +4,2%, erste Veröffentlichung war +4,1%, die „Flüsterschätzungen“ aber lagen damals deutlich höher bei +4,8%; Vorquartal war +2,0%).

Der Preisindex des BIP (BIP-Deflator) liegt bei +3,3% (Prognose war +3,0%; erste Veröffentlichung war +3,2%).

Die US-Aufträge langlebiger Wirtschaftsgüter (August) sind mit +4,5% besser ausgefallen als erwartet (Prognose war +1,9%; Vormonat war -1,7%, nun auf -1,2% nach oben revidiert).
In der weniger volatilen und daher mehr beachteten Kernrate (ohne Transport und Verteidigung) liegen die Aufträge jedoch mit +0,1% unter der Erwartung (Prognose war +0,4; Vormonat war +0,2%).



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

1 Kommentar

  1. Der Fear & Greed Index ist bisher auf Neutral, RSI noch mit sehr viel Platz nach oben beim Nasdaq. Da geht noch was…

    jeff bezos knackt dieses Jahr noch seine 200 Milliarden Privatvermögen.
    Und ganz typisch: Der DAX wird beinahe den ganzen Tag von kleinanlegern nur geshortet. Die Zertifikatebetreiber freuts.

    Der Glauben ans Fiatgeld, die FED und den Dollar scheint ungebrochen.

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage