Konjunkturdaten

Aktuell: US-Einzelhandelsumsatz besser, US-Importpreise steigen rasant

FMW-Redaktion

Der US-Einzelhandelsumsatz ist mit +0,5% etwas besser ausgefallen als erwartet (Prognose war +0,4%). Ohne Autos hätte der Anstieg +0,4% betragen (wie Prognose). Ein wichtiger Faktor sind hierbei die Umsätze mit Benzin, die um +2,1% gestiegen sind (weil die Benzin-Preise an den Tankstellen gestiegen sind). Die Umsätze des Vormonats wurden bestätigt.

Die US-Importpreise hingegen sind deutlich stärker als erwartet gestiegen mit +1,4% (Prognose war +0,7%). Nicht-Öl-Importe steigen dabei um +0,3% – das ist der stärkste Anstieg seit März 2014!

In einer ersten Reaktion können sich die US-Futures dank der sehr ordentlichen US-Einzelhandelsumsätze leicht erholen, auch der Dollar etwas stärker aufgrund der Umsätze und der Importpreise..



Kommentare lesen und schreiben, hier klicken

Lesen Sie auch

Hinterlassen Sie eine Antwort

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.




ACHTUNG: Wenn Sie den Kommentar abschicken stimmen Sie der Speicherung Ihrer Daten zur Verwendung der Kommentarfunktion zu.
Weitere Information finden Sie in unserer Zur Datenschutzerklärung

Meist gelesen 7 Tage